Migration: 25-55 Milliarden Kosten für Deutschland

“……Rund um die Frage, was uns die Flüchtlinge denn kosten, hat heute das Kieler „Institut für Weltwirtschaft“ (IfW) eine Studie veröffentlicht, die die jährlichen Kosten in einer Range von 25-55 Milliarden Euro angibt. Damit ist gemeint, dass im günstigsten Fall 25, im schlechtesten Fall bis zu 55 Milliarden Euro järhliche Kosten für Deutschland entstehen…” (hier)

13 comments

  1. Mona Rieboldt

    Zur Zeit erhöhen schon die Krankenkassen die Eigenbeteiligung, Grundsteuern werden erhöht, eine Umlagesteuer, die wohnen noch teurer macht. Sie drehen jetzt schon an der Gebührenschraube. Nach der Bundestagswahl, wer da noch Merkel und Co. wählt, muss mit erheblichen Steuererhöhungn rechnen. Besonders perfide, deutsche Soldaten sollen jetzt mehr machen als nur mit Tornados Aufklärungsflüge, die ganzen jungen Männer aus Syrien, die sind vor dem Wehrdienst geflohen und lassen es sich in Deutschland gut gehen. Es geht immer noch irrer.

  2. Ehrenmitglied der ÖBB

    Gibt es auch Berechnungen (Schätzungen – und zwar seriöse, nicht die vom Bundesamt oder Nationalbank) für Österreich?

  3. Fragolin

    OT – oder irgendwie auch wieder nicht…

    Und wieder wüten Rechtsradikale in Deutschlands Osten!

    Die “Berliner Zeitung” titelt:
    >>69 Polizisten verletzt – Schwere Krawalle bei Neonazi-Demonstration in Leipzig<>Krawalle bei Neonazi-Demo in Leipzig – 69 Polizisten verletzt<>Schwere Randale bei Neonazi-Demo<>Bei gewaltsamen Ausschreitungen am Rande der Kundgebungen von Rechtsextremen und linken Gegendemonstranten sind am Samstag in der ostdeutschen Leipzig mehrere Menschen verletzt worden.<>Dies beweist nur das die sogenannte Otsdeutschen noch immer nicht wirklich Demokratiefähg sind. Scheinbar kommen Gefährder in Deutschland nicht nur aus dem wie ich meine zu unrecht kriminalisietem Islam sondern aus dem braunen Dreck inerhalb deutschlands. (Das gleiche kann man auch für Österr. übernehmen.)<<
    Also waren es scheinbar braune "Gefährder", die die Stadt mit Terror überzogen und bewiesen, dass die primitiven Ossis zu blöd und brutal für echte Demokratie wären!
    Oder?
    Na dann schauen wir mal doch auf die Fakten:

    600 "Neonazis" (man findet auch bei längerer Recherche keine Angaben, woher diese Einstufung kommt, also um welche Gruppierungen genau es sich handelt; wie wir wissen reicht inzwischen "Pegida"-Nähe aus um in diesen Topf geworfen zu werden) zogen angemeldet, friedlich und gewaltlos durch die Straßen. Ihnen gegenüber standen nach Polizeiangaben insgesamt etwa 2500 unangemeldete "Gegendemonstranten", von denen besonders ein aus ganz Deutschland herangekarrter Block von etwa 1000 (!) gewaltbereiten "Linksautonomen" und "Antifaschisten" sich bei dem Versuch mit Gewalt gegen die Demonstranten vorzugehen wüste Straßenschlachten mit der Polizei lieferten – Steine, Molotows und brennende Mülltonnen als Waffen, zerstörte Autos und Gebäude als Brandspur hinter sich herziehend und 69 verletzte Polizisten als Sonderpunkte im bundesweiten Wettbewerb um den Titel als brutalste antifaschistische Widerstandskämpfer gutschreibend.

    Die linksautonomen Faschisten verwüsten einen ganzen Stadtteil bei dem offensichtlichen Versuch, ihnen ungenehme Menschen aus dem Weg zu räumen, wobei ich die Bereitschaft zum Totschlag unterstelle, aber den Schlagzeilen der Medien folgend liegt es allein in der Schuld der "Neonazis", also genau jener angemeldeten und friedlichen Demonstranten (deren Ansichten dabei vollkommen irrelevant sind) die von einer bis zu vierfachen aggressiven und zu extremer Gewaltanwendung bereiten Übermacht angegriffen werden und nur durch Polizeischutz an Leib und Leben ungeschoren aus diesem Hexenkessel herauskommen.

    Liebe Medien, ich habe es schon mehrmals ausgerichtet: Wenn ihr nicht wollt, dass man euch "Lügenpresse" nennt, dann braucht ihr nicht ständig kreischend mit der Nazikeule um euch zu schlagen sondern nur ganz ruhig und gelassen aufhören die Wahrheit zu verdrehen!

    Und dem "Ossis-sind-Primitivlinge-Ösi"-Poster mit der dürftigen Orthographie darf man den Tipp mitgeben, dass die wirklich demokratie-unfähigen Gefährder in genau jenem angeblich antifaschistischen Linksblock zu finden sind, in dem in der guten alten Manier von Hitlers SA mit Gewalt und Terror im Dienste einer Ideologie die eigenen psychopathischen Vorlieben für Randale und ungestrafte Körperverletzung, der ganze im unterbelichteten Hirn aufgestaute Hass gegen die Umwelt und Wut auf alles, was sie nicht begreifen wollen oder ihrer kranken Ideologie im Wege steht, austoben. Friedlichen Demonstranten mit unliebsamen und oft kruden politischen Ansichten kann man in einer Demokratie mit Argumenten und Fakten entgegentreten. Allein eine Diktatur benötigt Beschimpfung, Verunglimpfung und Gewalt gegen Andersdenkende.

    Die Gefährder kommen aus dem roten Dreck. Und dem grünen. Also wenn man die mischt irgendwie wirklich aus dem braunen…

  4. Fragolin

    Oh, da habe ich wohl die falschen zeichen benutzt, deshalb der obere Teil nochmal:

    Und wieder wüten Rechtsradikale in Deutschlands Osten!

    Die “Berliner Zeitung” titelt:
    “69 Polizisten verletzt – Schwere Krawalle bei Neonazi-Demonstration in Leipzig”

    Die “Lübecker Nachrichten:
    “Krawalle bei Neonazi-Demo in Leipzig – 69 Polizisten verletzt”

    oe24.at:
    “Schwere Randale bei Neonazi-Demo”
    Es beginnt mit:
    “Bei gewaltsamen Ausschreitungen am Rande der Kundgebungen von Rechtsextremen und linken Gegendemonstranten sind am Samstag in der ostdeutschen Leipzig mehrere Menschen verletzt worden.”

    Man ahnt es: die Rechtsextremen legen einen ganzen Stadtteil in Schutt und Asche, trotz heldenhaftem Widerstand antifaschistischer Demokraten!
    Interessant eines der mickrigen 2 Postings unter der oe24-Meldung:
    “Dies beweist nur das die sogenannte Otsdeutschen noch immer nicht wirklich Demokratiefähg sind. Scheinbar kommen Gefährder in Deutschland nicht nur aus dem wie ich meine zu unrecht kriminalisietem Islam sondern aus dem braunen Dreck inerhalb deutschlands. (Das gleiche kann man auch für Österr. übernehmen.)”
    Also waren es scheinbar braune “Gefährder”, die die Stadt mit Terror überzogen und bewiesen, dass die primitiven Ossis zu blöd und brutal für echte Demokratie wären!
    Oder?
    Na dann schauen wir mal doch auf die Fakten:

  5. wbeier

    Ich behaupte, dass solche Voraussagen nichts als Kaffeesudleserei sind. Die Kosten sind seriös nicht abschätzbar und überhaupt was heißt „…. UNS die Flüchtlinge kosten“? Was sind da die Parameter für die Prognose? Oder versuchen sie einmal, eine Immobilie in Traiskirchen zu verkaufen…..

  6. Herbert Manninger

    25-55 Milliarden, so unpräzise.
    Da lobe ich mir die Erderwärmungsprognosen auf 0,1° genau.

  7. O.d.S.

    Hoppla die ÖNB prognostizierte für die nächsten drei Jahre 2,7 MRD. Da bei Österreich erfahrungsgemäß alles durch zehn zu teilen ist, müssen wir also eher mit 3 MRD pro Jahr (!) rechnen. Zur Erinnerung, auf drei Jahre gerechnet sind das zwei satte Steuerreformen!

    Welkam, ihr räfjutschiis!

  8. Thomas Holzer

    @Herbert Manninger
    Deswegen “retten” “unsere” Politikerdarsteller ja auch die Welt und das Klima; mit so Kleinigkeiten wie Kosten für Neubürger können sie sich da nicht abgeben; das sind ja nur Peanuts.
    “Nette” neue Wortkreation in der heutigen “Krone”: Österreich muß 2050 klimasauber! sein 😉

  9. Falke

    Ganz ignoriert werden dabei auch immer die Kosten für die Abschiebungen. Am Beispiel Deutschland: wenn bis 2018 rund 3 Mio. Migranten prognostiziert werden, wovon 30% wieder abgeschoben werden sollen, sind das also fast eine Million. Wenn man in ein Flugzeüg durchschnittlich 200 Personen hineinbringt, sind das etwa 5.000 Flüge (nach Kosovo, Pakistan, Ägypten, Marokko usw.). Erstens bezweifle ich, dass die Fluggesellschaften derartige Kapazitäten frei haben und zweitens könnte ich die Kosten dafür gar nicht abschätzen – es dürften wohl Milliarden sein.

  10. sokrates9

    Ehrenmitglied der ÖBB @ Gibt es auch Berechnungen für Österreich -?
    Ich halte viel von Milchmädchenrechnungen – sind in der Regel um Potenzen intelligenter als Journalisten und Politiker – somit Deutschland Österreich den Faktor 10 (%) verwenden, das stimmt in der Regel! 🙂

  11. mariuslupus

    Die illegale Einwanderung kostet Geld. Jetzt und in der Zukunft. Das Geld dass für in voraus zum Scheitern verurteileten Versuchen Analphabeten zu integrieren ausgegeben wird, wird fehlen. Das fehlende Geld wir zu Steuererhöhungen und Einsparungen führen. Die Einsparungen werden dort stattfinden wo es die Masse der Bevölkerung am wenigsten merkt. Bei der Bildung und Forschung. Damit ist die Spirale nach unten bereits Tatsache. Es wird weniger Geld für Forschung ausgegeben, damit entstehen Defizite beim technologischen Fortschritt, damit sinkt die Produktivität usw. etc. Bis das angestrebte Ziel erreicht wird. Die Nivellierung der Gesellschaft auf das Niveau der Neuankömmlinge. Wer dass nicht glaubt, sollte im Buch des Propheten Pirinci nachlesen, zwar ab Seite 67, (Die anderen Seiten sind aber auch lesenswert),diese Prophezeiung wird sich erfüllen. Nur der Prophet hat sich geirrt, als er im Jahre 2014 seine Prophezeiung für das Jahr 2030 ausgesprochen hat. Die Realität hat ihn um einige Jahre überholt. Aber man sollte auch mit Propheten Nachsicht haben.

  12. gms

    Fragolin,

    “Und wieder wüten Rechtsradikale in Deutschlands Osten! [Berliner Zeitung ..]

    Zum aktuellen Anlaß nicht minder druckfrisch, inklusive Nennung von Roß, Reiter und der unvermeidbaren Wortspenden linker Politiker dazu:

    welt.de/politik/deutschland/article149918743/Scheinheilige-Verwunderung-ueber-linken-Gewaltexzess.html

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .