Migration: Rackete fordert Aufnahme aller Flüchtlinge aus Libyen

Die deutsche Sea-Watch“-Kapitänin Carola Rackete hat eine Aufnahme aller Flüchtlinge aus Libyen gefordert. mehr hier

25 comments

  1. Selbstdenker

    Treffende Analyse von Mighty Quin im Kommentarbereich:

    “Ich habe eben ihr Interview in der Bild gelesen. Da ist ihr ja eine große Bühne bereitet worden, was sicher Teil des Plans der sie unterstützenden NGOS ist. Sie hat absolut radikale Ansichten. Sie rechtfertigt jede Art Migration mit dem “Zusammenbruch des Klimasystems“, was einer Wahnvorstellung gleichkommt. Weiterhin bemüht sie altlinke Theorien aus der Mottenkiste über die “Ausbeutung Afrikas“ als weiteres Argument für Freifahrtscheine. Dann ist natürlich alles alternativlos und “wir haben keine Wahl“. Das sind Muster von Radikalität, jegliche Gegenrede soll von naivem Humanismus totgeschlagen werden. Hierbei von “wir“ zu sprechen, ist die größte Anmaßung. Das ist maximal noch erträglich als private Meinung einer in Wohlstand aufgewachsen jungen Frau. Nicht aber als in die breite Öffentlichkeit gepresste politische Handlungsanweisung ohne jedes Mandat. So geht wohl Politik heute, und das ist das Problem.”

  2. Herbert Manninger

    Nach Greta nun auch noch diese Rackete, welche Witzfigur wird uns als nächstes moralisches Vorbild von ,,kritischen” Medien angedreht?

  3. Der Realist

    Irritierend ist nur, das diesem harmlosen Gemüt solch eine Bühne geboten wird.

  4. Susanne

    Was? Die ist immer noch Kapitänin obwohl sie geltendes Recht mißachtet und ein Patroullienboot der Italiener gerammt hat? Ganz bestimmte das richtige Vorbild für die Flüchtlinge, die sie hier absetzt, und die in Europa Gesetze und Regeln beachten lernen sollten.

  5. Gerald Steinbach

    Das Angebot aus der Politik wird nicht lange auf sich warten lassen,
    Die Raketen,Kevins, Roths,….werden immer mehr und treiben Deutschland vor sich her, weiter so….

  6. Rizzo C.

    @Der Realist
    Harmlos sind die überhaupt nicht, aber von schlichtem Gemüt, dafür mit pompösem Auftreten, So wie alle anderen Gretas, Roths, Görings, Kevins, Habecks und der Rest der Bagage.

  7. Sokrates9

    Sehe überhaupt keinen Grund nur einen einzigen Wirtschaftsfluechtling aufzunehmen!Erschwerend kommt dazu dass diese Leute nicht in unsere Gesellschaft integrierbar sind!

  8. astuga

    Die ganze Causa entlarvt erneut das Lügenmärchen, dass es diesen Aktivisten nur um Flüchtlinge oder Personen in Seenot ginge.
    Es geht ihnen in Wahrheit um komplett offene Grenzen und ungehinderte Einwanderung – und zwar grundsätzlich für jeden.

    Und dafür setzen sie sich auch über Gerichtsurteile hinweg (Rackete ist ja beim Europäischen Gerichtshof zuvor zweimal abgewiesen worden) und sie schrecken auch vor Gewalt gegen Leib und Leben nicht zurück.
    Mit Lügen haben sie dann ohnehin kein Problem.
    Es sind gewaltbereite Fanatiker die über Leichen gehen, über jene der Afrikaner wie der Europäer.

    Dass Rackete oder ihr wohlhabender wie großmäuliger Vater selbst natürlich keinen einzigen “Refugee” aufnehmen versteht sich auch von selbst.
    Last but not least – mit dem Geld das ihr Aktionismus kostet könnte in Afrika ein Mehrfaches an Menschen die Existenz gesichert werden.
    Aber wie gesagt, um Menschen geht es ihnen ja nicht.

  9. Falke

    Wer hat die Leute überhaupt nach Libyen gebracht? Sie sind doch wohl freiwillig, mit Hilfe von hoch bezahlten Schleppern dorthin gekommen. Und im Zeitalter der Smartphones werden sie wohl auch genau gewusst haben, was sie dort erwrtet. Also warum soll man sie nicht dorthin zurückbringen?

  10. astuga

    https://de.wikipedia.org/wiki/Viridiana
    Handlung
    “Viridiana widmet sich der Armenfürsorge.
    Sie bringt eine Gruppe von Bettlern in einem Nebengebäude unter und versorgt sie mit dem Nötigsten.
    Als die Hauseigentümer zu einem Notartermin in eine weit entfernte Stadt reisen, nutzen die Bettler die Gelegenheit, um im Haus ein Festgelage zu veranstalten, richten dabei einige Verwüstung an und werden schließlich von den vorzeitig zurückkehrenden Hauseigentümern überrascht. Einer der Bettler schlägt Jorge nieder, ein anderer versucht, Viridiana zu vergewaltigen.
    Die vom Hausmädchen Ramona gerufene Polizei kann noch Schlimmeres verhindern.”

    Hintergrund
    Der Film stellt die (…) Frömmigkeit und Moral der damit nicht immer vereinbaren Realität gegenüber.
    So reicht beispielsweise Viridianas religiöser Eifer so weit, dass sie im Gepäck eine Dornenkrone mit sich führt, doch die Gefühlslage ihres Onkels nachzuvollziehen gelingt ihr nicht.
    Den Bettlern lässt sie zwar viel Zuwendung zukommen und betet oft mit ihnen, kann jedoch nicht absehen, dass deren Wünsche eines Tages über gute Worte, Brot und Gebet hinausgehen.

  11. Mona Rieboldt

    Die ganzen NGO-Wassertaxis, die jeden geretteten Afrikaner mit dem Ticket in die EU versehen, werden wohl von Soros mitfinanziert. Die Soros-Organisationen haben auch die Demo für die See-Retter” organisiert, da bin ich sicher. Soros ist ja nicht umsonst von Budapest nach Berlin gezogen.

  12. Marianne GOLLACZ

    Rackete kann fordern, Soros und auch andere können versuchen die Migration in Richtung Europa zu fördern. Entscheidend ist was wir zulassen. Die Visegradstaaten leisten Widerstand, sie halten es auch aus, die Bösen zu sein.

  13. Mourawetz

    Von der Leyen ist zur EU-Präsidentin gewählt worden, jetzt kann es nicht mehr lange dauern. Nachdem sie die Bundeswehr schon abwehrunfähig gemacht hat, bekommt sie noch mehr zum kaputt machen.

  14. Tom Jericho

    Das wahre Problem sind doch nicht Leute wie Fr. Rackete, sondern vielmehr diejenigen, die diesem geballten Unsinn zustimmen – also ca. drei Viertel der Wähler.

  15. astuga

    @Tom Jericho
    Wähler, Politiker, Medien, Kirchen aber auch Personen aus der Wirtschaft (in diesem Fall Siemens).

    Oder frei nach einem Filmzitat: Wer ist der größere Idiot, der Idiot oder jener der dem Idioten folgt?

  16. Johannes

    Wenn die Politik nicht endlich zur Besinnung kommt und sich von solchen Menschen treiben lässt wird es in einer Katastrophe enden.
    Das ganze ist kein Spaß mehr da werden ganze Staaten in eine Geiselhaft genommen wie es seit dem Ende des zweiten Weltkrieges nicht mehr der Fall war.
    Die Massen welche invasionsartig auf unserem Kontinent landen sind eine Gefahr!
    Da ist keine Perspektive, mit jedem der neu dazu kommt wird die Situation aussichtsloser und gefährlicher.
    Ich bin überzeugt wenn die Katastrophe beginnt wird sich jeder fragen wie konnte es so weit kommen, die nächste Frage wird sein wer war dafür, wer ist dafür verantwortlich.
    Und ähnlich wie 1945 werden sehr viele ihr Engagement abstreiten.
    Die ankommenden Massen werden sehr bald Forderungen stellen, in Paris war ein kleiner Vorgeschmack davon zu spüren aber das war nur ein sehr, sehr kleiner Vorgeschmack.
    Die Masse der Gestrandeten hat keine Perspektive, schon gar nicht jene die sie sich erwartet haben. Wenn dieser Frust dann losbricht dann wird ein schauriger Tanz stattfinden.
    Rackete und ihre Helfer werden dann keine Rolle mehr spielen, sie waren jene welche die Büchse der Pandora öffnen durften und feige Politik hat sie nicht daran gehindert.

  17. Selbstdenker

    @astuga:
    Es handelt sich – wie jede stark linkslastige Bewegung – um einen Kult.
    John Mark – Why the Left NEVER LEARNS (Part 1) – FAKE STATUS!!!
    John Mark – Why the Left Never Learns (Part 2) – Mother Instinct GONE WRONG
    Black Pilled – Confessions of a KGB Agent
    Sargon of Akkad – Cult Behaviour: An Analysis
    Sargon of Akkad – Cult Case Studies

  18. Falke

    @astuga
    “Personen aus der Wirtschaft” (in diesem Falle etwa Ex-Mercedes-Chef Zetsche) haben sich 2015 ja auch unbändig über die vielen Fachkräfte aus Syrien, Afghanistan usw. gefreut. Eingestellt haben sie dann genau Null. Das wirft wohl ein sehr schiefes Licht auf deren Fachkompetenz (oder gar Intelligenz).

  19. Selbstdenker

    @Falke:
    Es zeigt vor allem, das in dem was jemand tatsächlich tut (revealed preferences) meist mehr Wahrheit steckt als in dem was jemand sagt bzw. vorgibt zu tun.

  20. Gerald Steinbach

    Selbstdenker
    Wie wahr,…
    Es ärgert mich sehr, wenn Menschen von der bunten Welt schwärmen und gleichzeitig dort nicht wohnen, ihre Kinder in Privatschulen schicken, in Fitnesscenter gehen wo die Buntheit fast gegen null geht(ich gehe in so eines, daher weiß ich das!), usw….

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .