Migration und Mafia

Von | 20. Januar 2020

Der italienische Geheimdienst hat die nigerianische Mafia als “die strukturierteste und dynamischste” aller in Italien operierenden ausländischen Verbrecherorganisationen bezeichnet, so die Washington Post… Was die nigerianischen Verbrechernetze auszeichnet, ist ihre schwere Brutalität…mehr hier

3 Gedanken zu „Migration und Mafia

  1. Jürgen

    Nigerianische Mafia….toll

    Kann diese Neuigkeit mal jemand unseren NGOs verklickern…..die bei jeder polizeilichen Aktion gegen solche Gruppierungen von Rassismus und der Verfolgung von Minderheiten schwafeln…

    und ja…..diese Gruppierungen sind auch in Österreich sehr aktiv!!!

  2. astuga

    “Crime organisations in Nigeria typically do not follow the mafia-type model used elsewhere. They appear to be less formal and more organized along familial and ethnic lines, thus making them less susceptible by infiltration from law enforcement. Police investigations are further hampered by the fact there are at least 250 distinct ethnic languages in Nigeria…”
    en . wikipedia . org/wiki/Crime_in_Nigeria

    Siehe auch: https://en.wikipedia.org/wiki/Organized_crime_in_Nigeria
    Das im dortigen Artikel erwähnte “Neo Black Movement” bzw “Black Axe” (Schwarze Axt) ist ua. auch in Italien aktiv, vor einigen Jahren gab es beispielsweise einen Mord an einer jungen Italienerin (im Umfeld des Drogenmilieus?) bei dem es auch zu Ritualkannibalismus kam.

  3. aneagle

    Ach was, Frau Merkel weiß Rat: Öfter mal am Sonntag die Blockflöte spielen, das ist das mächtigste Vodoo überhaupt. Damit wird sogar aus einer unbedarft Überschätzten eine souveräne Kanzlerin. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.