Millionensumpf rund um EU-Asylagentur

“…Reisen ins Unbekannte, Aufträge an dubiose Beratungsfirmen sowie an mehr als fragwürdige Eventveranstalter im Flüchtlingswesen – diesen Sumpf von 7,7 Millionen Euro an Steuergeldverschwendung durch die Europäische Asylbehörde EASO ….. weiter hier

3 comments

  1. sokrates9

    Kein Problem, infolge des Brexit wird jetzt mehr Geld der Mitgliederländer gefordert! Sparen? Bekämpfung von Betrug? Kein Thema in der EU! Wenn das Geld nicht reicht werden einfach die Beiträge erhöht! Speziell Deutschland ist ganz begeistert und will massiv mehr zahlen!

  2. Falke

    (ganz O.T., aus Aktualitätsgründen): Aus Anlass der dauernden Diskussion und Klage über den steigenden Antisemitismus in Europa, natürlich durch “Rechtsextreme” und – leider nicht mehr zu verbergen – durch die freudig eingeladenen Moslems: Scotland Yard hat offizielle Ermittlungen wegen Antisemitismus gegen die linke Labour-Partei im Allgemeinen und gegen deren Vorsitzenden Corbyn im Besonderen eingeleitet. Soviel zu den “rechten” Antisemiten.
    Und noch eine verwandte Meldung: Der ganz böse rechte neue brasilianische Präsident Bolsonaro hat entschieden, die Botschaft ebenfalls nach Jeruslem zu verlegen. Na, so ein rechter Antisemit!

  3. aneagle

    Gegen die Verschwendung der EASO hilft nur ein rascher planet-deckender UN-Migrationspakt. Dann geht das EU-Steuergeld direkt an den für seine Sparsamkeit, Effizienz und Transparenz bekannten UNHCR. Diesmal kommt im Dezember statt des Christkindes der Migrationspakt. 🙂
    “Wenn Wahnsinn epidemisch wird, heißt er Vernunft.” (O. Panizza, dt. Nervenarzt 1853-1921)

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .