Minderjährige Migranten: Der grenzenlose Alters-Beschiss

“….43 Prozent der angeblich minderjährigen unbegleiteten Migranten sind in Wahrheit Erwachsene. Diese Zahlen belegen das Versagen der deutschen Flüchtlingspolitik. Längst weiss man auch in den hintersten Dörfern des Hindukusch, dass minderjährige Asylsuchende nicht nur kostenlose Obhut und Ausbildung bekommen, sondern auch nie in ihre Heimat zurückgeschickt werden, selbst wenn sie schwerste Straftaten begehen./ mehr

7 comments

  1. Der Realist

    Und wie schaut es mit der österreichischen Flüchtlingspolitik aus? War da nicht ein sogenannter “Ehrenmord” in Favoriten, die zu Tode Gekommene laut medizinischem Gutachten war zumindest schon 16 Jahre und keine 14, und ihr lieber Bruder garantiert auch älter als 18, aber dafür gibt es noch keine Gutachten, da müsste der “mutmaßliche” Täter ja einwilligen.

  2. Reini

    @Realist,… freue mich auch immer wenn die Neuwiener ihre wahre Mentalität zeigen, … 😉 … (mit schelmischen Lächeln, ohne Sarkasmus!) Wird dann noch lustiger wenn unter dem Sozialen Deckmantel z.B. Kriegsverbrecher, Vergewaltiger, Mörder, usw… eine neue Identität bekommen. Das 16-17 jährige in der “Neuen Mittelschule” unter 13-14 sitzen ist nicht neues, und die Lehrer wundern sich das sie in Mathe so gut sind,…

  3. Der Realist

    @Reini
    wir “müssen” denen ja bei uns eine Zukunft bieten, sind halt alle traumatisiert, mussten Schreckliches erleben und vor Krieg und Terror fliehen. Und wenn in Pflichtschulen 80 Prozent und mehr nicht Deutsch können, dann ist natürlich laut “Experten” unser Bildungssystem schuld. Wir müssen ja auch in Afrika mit unserem Steuergeld dafür sorgen, dass nicht Millionen zu uns kommen. Dabei hat gerade Afrika unzählige Milliarden an Entwicklungshilfe bekommen, viele Schulen und Spitäler wurden im Laufe von Jahrzehnten gebaut, aber die N…… haben einen ganzen Kontinent abgewirtschaftet, trotz riesiger Ölvorkommen und Bodenschätze.

  4. Falke

    Gestern bei Maischberger warf Alice Weidel dem ebenfalls anwesenden (Noch-)Justizminister Heiko Maas im Zusammenhang mit der Flüchtlingspolitik mehrfachen Rechtsbruch vor. Da antwortete Maas (natürlich ironisch gemeint): “Da müsste ich ja jetzt im Gefängnis sitzen”. Wie recht er doch hatte! Da war ich erstmalig überhaupt mit ihm einer Meinung 🙂

  5. Fragolin

    @Falke
    Das war Maas rhetorische Version des Stinkefingers dieser überheblichen Wiener Grünen: Wir können tun was wir wollen, wir leben weiter frei und fett von eurem Steuergeld!
    @Reini
    Natürlich sponsern wir denen das. Wir schicken das Reisegeld und fordern dann “sichere Korridore für die Flucht nach Europa”. Ein Bevölkerungsaustausch muss schon logistisch gepuscht werden, wenn er erfolgreich sein soll.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .