Minister Müller weckt die Welt auf

Von | 9. Mai 2020

Der deutsche Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Gerd Müller, kennt sich nicht nur in Afrika aus. Er weiß auch, dass Corona „ein Weckruf an die Menschheit“ ist, „mit Natur und Umwelt anders umzugehen“, das heißt mit dem „Raubbau an der Natur“ und der „Rodung der Regenwälder“ aufzuhören. Sonst würden wir „zwei Erden“ brauchen./ mehr

6 Gedanken zu „Minister Müller weckt die Welt auf

  1. sokrates9

    Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen den Grünen und den Konservativen in Deutschland?

  2. GeBa

    Irrtümlich falsch bei Corona und Erbschaftssteuern unten eingestellt:
    9. Mai 2020 – 11:54
    GeBa
    Die CDU-Wähler glauben immer noch bürgerlich zu wählen.

  3. Gerald

    @sokrates9
    Wenn sie mir den Unterschied der Grünen und der Konservativen in Österreich erklären, dann bin ich bereit ihnen den Unterschied in Deutschland zu erklären.😉
    Eignet sich eigentlich bestens um das unter nicht enden wollendem Gelächter bei einem Glas Wein zu klären.😀 Wenns nur nicht so traurig und letztlich so teuer wäre.😱

  4. Volker Seitz

    @sokrates. Müller behauptet erfreulicherweise nicht mehr, dass er konservativ sei. Wer ist in der CDU/CSU noch bürgerlich? Nach meiner Schätzung eine Minderheit.

  5. Gerald

    @Volker Seitz
    Bis der letzte Bürgerliche bei den unzähligen Veranstaltung zur Gleichschaltung eingelullt wurde, geben sich alle halbwegs bürgerlich, aber wehe sie erkennen ein Nachlassen der Aufmerksamkeit, dann werden sie Augen blutrot und sie lechzen nach dem Blut der Gesellschaft: deren Geld! Bürgerlich sind nur noch jene, die alle öffentlichen Ämter abgeben mussten. Das verlangt die große Vorsitzende von ihren Gefolgsleuten.

  6. Falke

    @Volker Seitz
    Höchstens vielleicht noch die Mitglieder der sogenannten “Werte-Union”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.