Mit Barbie in die Knechtschaft

Von | 22. November 2017

“Eine emanzipierte Frau, die sich verschleiert und dem Islam unterwirft, ist in etwa so wahrscheinlich wie ein selbst bestimmtes, glückliches Hühnerleben in einer Legebatterie. Dass diese logische Selbstverständlichkeit schon gar nicht mehr verstanden wird, ist alarmierend./ mehr”

6 Gedanken zu „Mit Barbie in die Knechtschaft

  1. KTMtreiber

    … demnächst auf Spielemesse:

    MATTEL: Ken mit Vollbart, AK-47, Sprengstoffweste, Messern zum “Kopfabschneiden”und Steinen (für unterhaltsame Steinigungen)

    SCHMIDT SPIELE: “MenschIn ärgere dich nicht!”

    GÖTZ Puppenmanufaktur: “Alex” (Transgender- Puppe mit Beipackzettel –> 60 Geschlechter)

    LEGO: Bunter “Lichtermarkt” mit nutzlosen Pollern und großem Truck um in den “Lichtermarkt” zu rasen / Lego- Minifiguren (mit erstaunten und schmerzverzerrten Gesichtern / drehbar) (Weihnachtsedition 2018)

    PLAYMOBIL: “Jihad”- Edition 2018 (Moschee / Trümmerlandschaft / Toyota- Pickups / voll-bärtige Figuren / Sprengstoffweste / AK-47 / Vollverschleierung für weibliche Spielfiguren / “köpfbare” Spielfiguren OHNE Bart

    😉

  2. Lisa

    Die auch im Artikel zitierten “Stolz” und “Ehre” haben immer mit Macht zu tun. Zwar kann jemand freiwillig Macht abgeben. Aber wer tut das schon gerne! Letztlich kann auch die Verschleierung, das Sich-unattraktiv-Machen der Frau eine Machtabgabe an die Schwäche der Männer sein, die nun mal biologisch auf optische Signale körperlich reagieren. Das ist frustrierend und führt zu einer feindseligen, zumindest aber ambivalenten Haltung Frauen gegenüber. Daher muss man “das Weib” disziplinieren, abhängig halten, und, wenn alles nicht mehr hilft, ihm wenigstens körperlich so überlegen sein, dass man vergewaltigen und verprügeln kann…

  3. Mona Rieboldt

    KTMtreiber
    Ich nehme Ken mit Vollbart und AK-47, Sprengstoff-Weste und Messer 😉

  4. Johannes

    Wenn der höchste Repräsentant der Republik Österreich sagt, ich zitiere sinngemäß “wenn es so weiter geht mit der Islamophobie wird noch der Tag kommen wo wir alle alle Frauen bitten müssen ein Kopftuch zu tragen, …alle…. aus Solidarität ……usw.
    Noch Fragen? Also mir ist alles klar.
    Seither hat sich einiges verändert in diesem Land und aus Solidarität wurden sogar Poller vor der Hofburg einzementiert, nicht wegen der Islamophobie und der damit verbundenen Terrorangst, nein einfach so weil´s so schön ausschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.