Mit Cash gegen den Crash

“…….Auch die Amerikaner werden über kurz oder lang wieder die elektronische Notenpresse anwerfen, um offene Rechnungen mit neugeschaffenem Geld zu bezahlen – das wird die Kaufkraft des Greenback schmälern. Eine wirksame Impfung gegen die Widrigkeiten des Papiergeldsystems ist und bleibt das Gold. Es ist „eine führende Währung. Keine Papiergeldwährung inklusive des Dollar kann sich mit ihm messen“, sagte Alan Greenspan am 29. Oktober 2014 auf einem Treffen der US-Denkfabrik Council on Foreign Relations (CFR). Der langjährige Fed-Chef weiß, wovon er redet. Doch künstlich gesenkte Zinsen und ein Ausweiten der Geldmenge sorgen nur für einen „Scheinaufschwung“, der früher oder später wieder in sich zusammenbrechen muss – genauso wie in den Jahren zuvor auch…..” (hier)

8 comments

  1. Luke Lametta

    ME wirklich fahrlässig unterschätzte eiserne Reserve, the obvious aside: Bargeld in größerer Menge. Also richtiges Papier. Srsly, so kontraintuitiv es auch klingt. Davon gibts nämlich gar nicht so viel, Geldmenge M0 ist winzig. Und als erstes sind im Fall des Falles mal die Bankomaten dicht. Angebot und Nachfrage, ganz simpel. Viel Erfolg im Alltag nämlich mit Silber und Gold, beim letzten Mal setzten sich nicht umsonst Zigaretten durch. Und warum sollten denn die -richtigen- Druckerpressen anlaufen, da hat niemand etwas davon.

  2. Christian Weiss

    Alan Greenspan ist ja genau der richtige, um gross das Maul aufzureissen.

    Gold mag ja wertstabiler sein als die heute üblichen Weichwährungen. Nur. Bei den Goldwährungen in früheren Zeiten wurde irgendwann auch beschissen, was das Zeug hält, und zuerst den Münzen immer weniger Gold beigemischt und irgendwann dann doch Papiergeld gedruckt und immer mehr von diesem für immer weniger Gold-Rücklagen verteilt.

    Zudem möge mir mal jemand den grundlegenden Unterschied zwischen Fiatgeld und Gold bezüglich Wertbasis erklären. Gold hat heute zwar als Werkstoff eine recht ordentliche Bedeutung. Ansonsten bezieht es seinen Wert auch eher aus subjektiven Kriterien: Es glänzt.

  3. cmh

    Ich habe mir jedenfalls schon einmal beim Trödler einen Geldschein über 500 Millionen Mark gekauft. Damit ich mich schon jetzt an die vielen Ziffern gewöhnen kann. Die Euroscheine sind nämlich immer noch so bieder klein langweilig.

    Ihre Idee mit dem Bargeld ist zwar gut, hält aber nicht lange. Nämlich nur so lange wie die Lebensdauer eines Geldscheines. Und die ist umso kürzer, je schneller der Umlauf von M0. Sie kann zudem immer noch von einer Zentralbank durch Ausgabe neuer Scheine, oder den Wechsel der Währung verkürzt werden.

    Wir können uns nicht einmal sicher sein, ob nicht urplötzlich eine Parallelwährung vom Himmel fällt. Etwa der Yüan oder Rubel, sollten sich die beiden als wertbeständiger erweisen.

    Wir werden auch in Geldangelegenheiten

  4. cmh

    nicht ohne einen Resetknopf auskommen. Wird zwar wehtun, die Deutschen haben aber auch eine Hyperinflation ohne wesentlichen Schaden überstanden.

  5. Luke Lametta

    @Christian Weiss

    Zudem möge mir mal jemand den grundlegenden Unterschied zwischen Fiatgeld und Gold bezüglich Wertbasis erklären.

    Gerne. Gold ist durch ein geologisches Faktum gedeckt, es ist nur unter erheblichem Kostenaufwand und nur sehr begrenzt (durch Mining) “inflationierbar”, darüberhinaus seit 2500 Jahren kaufkraftstabil. Fiatgeld ist durch Zentral”banker” und Politikerversprechen “gedeckt”.

  6. sokrates

    @Christian Weiss@ Alles was selten ist hat einen Wert! gilt für Gold und clevere Politiker….:-)

  7. H.Trickler

    Grundstücke in guter Lage (sofern nicht schon eine lokale Preisblase besteht) sowie Edelmetalle in geeigneter Stückelung sind für den Fall des Falles sicher nicht falsch.

    Und weil es auf dem Konto sowieso keinen Zins mehr gibt ist ein Nachteil der Edelmetalle weggefallen!

  8. Luke Lametta

    Der Edelmetallmarkt ist nicht weniger verzockt und kreditdurchseucht als jeder andere Assetmarkt auch. Gold kommt von 250 Dollar/oz, war über 1900 und hält immer noch bei 1185$/oz. Fallen Aktien und Anleihen, fällt Gold auch. Gegen was? Erraten – Papiergeld. Grundstücke schön und gut, wenn man was Nettes findet – für mich ist das alles nicht, ich scheue immobilie Anlagen. Typfrage. Allein die Transaktionskosten, die Trustberufe wie Notare und der Staat selbst da “per Gesetz” verdienen sind schon frivol. Auch der Anlageaspekt Liquidität fällt weg, finden Sie mal einen Käufer – wenn sie kurzfristig einen brauchen. Mehh, verzichte.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .