6 Gedanken zu „Mit den Ökos gegen die Wand

  1. sokrates9

    Wenn wir kein Wachstum mehr brauchen, brauchen wir auch keine Zuwanderer! Umverteilung geht sicher ohne Migranten leichter! 🙂

  2. Falke

    „Gerechtere Verteilung des Reichtums“ = (im Klartext): den Vielleistern (noch) mehr wegnehmen und es an die Wenig-(oder Nichts-)leister verteilen, also massive Einkommens- Erbschafts- und Vermögenssteuererhöhungen. Gott schütze uns vor Rot-Grün!

  3. astuga

    Fangen wir gleich bei diesen NGOs an… Demonetarisierung.

  4. astuga

    @sokrates9 – Bitte diese Wirrköpfe nicht auf die inneren Widersprüche ihrer Weltanschauung hinweisen!

  5. Johannes

    Weniger Wirtschaftswachstum aber mehr Zuwanderer.
    Weniger Verbauung und Versiegelung der Landschaft aber gleichzeitig unbegrenzte Immigration durch Pakte die unser Ansehen heben.
    Weniger Autoverkehr aber Alle dieser Welt sollen das Recht haben her zu kommen wann immer sie wollen, auch um dann unter anderem Auto zu fahren.
    Weniger Hass im Netz aber immer mehr archaische Religion im Land.
    Weniger Unmenschlichkeit aber immer mehr Ermordete, in Chemnitz, in Innsbruck und zuletzt in Rheinland-Pflalz.

    Man kann immer nur das Eine haben und nicht beides also sollte man sich schon bald einmal einig werden.

    Will man Kalkutta sein oder lieber vor Ort helfen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.