“Mit Waffen Frieden schaffen”

Von | 15. August 2014

“Nichtstun schafft nicht nur moralische Probleme, sondern handfeste realpolitische: Flüchtlingsströme nach Europa, die Destabilisierung einer Grossregion und Zulauf für eine Terrorgruppe, die mit ihrem Blutdurst und ihrem Machtanspruch alles Bisherige in den Schatten stellt. Frieden schaffen mit Waffen – das funktioniert nicht automatisch. Aber militärische Hilfe ist und bleibt ein zentrales Mittel, um Frieden zu erzwingen” (NZZ)

2 Gedanken zu „“Mit Waffen Frieden schaffen”

  1. Mona Rieboldt

    Ja, das ist der dekadente Westen, der keine Bedrohung kennt und so hilflos ist wie ein Baby. Sie werden sich auch nicht gegen den aggressiven politischen Islam wehren können. Möglicherweise hilft ja Herr Steinmeier, er will ja jetzt in den Irak. Bei seinen Steinleier-Reden könnte es passieren, dass die Kämpfer der IS einfach einschlafen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.