Mitelstand in Not

Von | 18. November 2013

“….Der europäische Mittelstand ist in Kreditnot: In Frankreich, Irland, Italien, den Niederlanden, Portugal und Spanien ist die Neuvergabe von Krediten unter einer Millionen Euro an den Mittelstand seit dem Ausbruch der Finanzkrise 2008 um durchschnittlich 47 Prozent gesunken. In Spanien (-66%) und Irland (-82%) ist der Rückgang am stärksten. Die wenigen Unternehmen, die dennoch einen Kredit erhalten, zahlen bis zu sechs Prozent höhere Zinsen als ihre deutschen Konkurrenten…” (DWN)

3 Gedanken zu „Mitelstand in Not

  1. FDominicus

    Nun wo ist das Problem? Und warum sollten höhere Zinsen jemanden überraschen? Warum sollten man als Bank in prekärer monetärer Lage Kredite an Firmen vergeben? Da baut man doch besser auf die “sicheren” Staatsanleihen (auch wenn man dafür nicht viel bekommt) wenn dann alle Strick reißen, steht ja der Steuerzahler parat.

    Insgesamt wäre es mal erfreulich zu lesen die Neuvergabe der Kredit an Staaten wurde um eben dies 50 % heruntergefahren. Aber wenn zwei dasgleiche trifft ist es ja noch lange nicht dasselbe..

  2. Reinhard

    Oh weh, die (Zitat) “zahlreichen problembeladenen und überschuldeten Unternehmen” des europäischen Mittelstandes bekommen keine billigen Kredite mehr, um sich noch weiter zu überschulden und mit noch mehr Problemen zu beladen. Was für ein Jammer!
    Vielleicht wird es einst der größte Vorteil des Mittelstands sein, sich gesundgeschrumpft zu haben auf jene erfolgreichen Vertreter, die mit Geist und Wagemut, dafür aber ohne Kreditabhängigkeit und Fördersucht (noch ein Zitat) “ihre Nische geschaffen haben”, denn aus dieser erfolgreichen Nische krabbelten in den letzten hundert Jahren immer wieder die Keimzellen großer, erfolgreicher Unternehmen hervor.
    Alles hat seine Zeit zum Werden und zum Vergehen. Lassen wir die auf Pump und Schnorre dahinvegetierenden Siechen vergehen, dann haben die ungestützten Gesunden endlich wieder eine faire Chance!

  3. FDominicus

    @Reinhard. Ganz herzlichen Dank für Ihren Kommentar. Ja es ist schon eine Schweinerei, zu verlangen, daß Schulden beglichen werden müssen. Wie “un”sozial von mir….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.