Mitterlehner gegen Fekter: Wahlkampf a la ÖVP

“…. (ÖVP-Wirtschaftsminister Reinhold) Mitterlehner sieht den Wirtschaftsstandort Österreich anders als die umstrittene Studie aus dem Hause seiner Parteikollegin Finanzministerin Maria Fekter „gut aufgestellt“, berichtet ORF.on – Die ÖVP läuft offenbar im Wahlkampf zur Hochform auf. Wenn das so weitergeht, wird Michael Spindelegger Kanzler. Ganz sicher.

6 comments

  1. herbert manninger

    Ich hörte es im Ö1-Mittagsjournal und konnte so viel Schwachsinn nicht fassen.

  2. Thomas Holzer

    Was soll man von diesem Mann anderes erwarten?! Immerhin war er ja federführend bei so “intelligenten” Gesetzen wie z.B. “Benzinpreiskorridor” und “Dayli-Ladenschluß”
    Diese gesamte Politiker-Riege sollte uns den Gefallen tun, und uns von diesen entfesseln 😉
    was aber leider natürlich nie passieren wird

  3. gms

    @Thomas Holzer
    “Was soll man von diesem Mann anderes erwarten?!”

    Hmm, irgendwie läßt sich die Idiotie von Mitterlehner noch toppen, etwa indem er seit 2010 Wahlberechtigten unter 18 den Besuch von kommerziell betriebenen Solarien verbietet. Bei einem solchen Verständnis war auch Dresden im März 1945 “gut aufgestellt”. Eingedenk dessen war es ein genialer Schachzug der SPÖ, den Schwarzen das Wirtschaftsressort zu überlassen, ist Mitterlehner mit seinen permanenten Quertreibereien (i.e. Vermögenssteuerdebatte 2009) doch zweifelsfrei der beste Mann der Roten in der Regierung.

  4. M.S.

    man kann nur hoffen, dass der herr mitterlehner nicht mehr der nächsten regierung angehören wird. zu befürchten ist allerdings, dass sich diese hoffnung nicht erfüllen wird. spricht das gerücht nicht schon davon, dass er finanzminister werden will ?
    es ist jedenfalls auffällig, dass sich mitterlehner das ganze jahr über mehr oder weniger versteckt, aber dann, wenn wahlen vor der tür stehen, sich mit eigenartigen meldungen an’s tageslicht traut. und der övp schaden zufügt. da wird spindelegger nie kanzler…
    mich wundert aber sowieso nichts mehr.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .