Mörderisch ökologisch

(C.O.) Warum die unsinnige deutsche Energiewende Putin hilft, seine Kriege in der Ukraine und Syrien zu finanzieren. weiter hier

7 comments

  1. Kluftinger

    Das Denken in Konsequenzen scheint bei einigen deutschen (der auch österreichischen) Politikern nicht sehr ausgeprägt zu sein – wie der Beitrag von Herrn Ortner beweist.

  2. Johannes

    Putin macht Angst das ist keine Frage, er betreibt eine Politik die russische Interessen vorantreibt und er reagiert aber auch auf westliche Schritte die sehr deutlich versuchten Russland in die Defensive zu drängen. (Nato-Beitritte der Ukraine und sogar von Georgien wurden erwogen).

    Die geschundene Ukraine, verstehe nicht ganz wie Sie das meinen, ja Russland hat sich die Krim zurückgeholt, sie wurde von Russland erobert und war 170 Jahre lang bei Russland.
    Als Stalin 100 000 Ukrainer zum Wiederaufbau Russlands forderte tobte Chruschtschow und verlangte dafür die Krim und er bekam sie, wohl auch weil niemand dachte das die Sowjetunion jemals zerbrechen könnte.

    Aber zurück zur Ukraine, dort herrscht im Moment Wahlkampf und Poroschenko wollte die Nato in diesen Konflikt hineinziehen, die Ukraine handelt nach meiner Meinung sehr oft nicht logisch und provoziert viel zu oft ohne daraus Nutzen ziehen zu können.

    Wenn Russland glaubt auch in den baltischen Staaten so vorgehen zu können hat es mit Sicherheit eine rote Linie überschritten, ich glaube Russland weiß das und wird es nicht tun.

    Jedes Geschäft mit Russland als direkte Unterstützung einer russischen Expansionspolitik zu verstehen halte ich für falsch.

    Die Ukraine wird langfristig die Anbindung an den europäischen Wirtschaftsraum vollziehen, in welcher Form auch immer, das kann auch Putin nicht verhindern. Wichtig wäre es Blödheiten ukrainischer aber auch europäischer Politik zu vermeiden, was im Moment mit den Akteuren auf beiden Seiten nur schwer möglich scheint.

  3. Falke

    Ortner hat zum Zeitpunkt, da er den gegenständlichen Artikel schrieb, natürlich noch nichts von der Entscheidung der CDU gewusst, auch die nächsten Jahre so weiterzumachen wie bisher. Daher ist die “zu Ende gehende Kanzlerschaft Angela Merkels” wohl nur ein frommer Wunsch. Mit Krampenbauer an der Spitze der CDU ist wohl zu befürchetn, dass uns Merkel auch die nächsten 3 Jahre erhalten bleibt und ihr Werk der Zerstörung Deutschlands und der EU weiter (oder vielleicht gar zu Ende) führt. Das Knallen der Sektkorken bei der AfD kann man fast bis hierher hören.

  4. Erich

    Die Kommentare in der Wiener Zeitung beweisen, dass dieses Blatt von linkslinke Verblendeten, die beleidigend und unter jedem Niveau Ortner beschimpfen, mehrheitlich gelesen wird (was sich auf die Blattlinie sicher auswirkt).

  5. G

    Vielleicht bekommt die CDU bei der Europawahl die Rechnung präsentiert! Von Frankreich wird auch noch einiges rüberschwappen. Hoffentlicdaiert es ni hat solange wie nach der französischen Revolution 1789, da ging es bei uns auch erst 1848 los und deutlich gemäßigter.

  6. sokrates9

    Wie würde ein ideales Europa aussehen? Eliminierung des Islam in Europa, Konzentration auf eine Wirtschaftsunion mit weitgehender Autonomie der einzelnen Staaten, Einführung eines starken Euros durch Rausschmiss diverser Schuldenländer von Griechenland bis Italien, Grenzen zu Afrika und arabischen Ländern, abkoppeln von USA und Natointeressen, und Kooperation mit den Russen.Glaube nicht dass Putin Interesse hat Ukraine und andere Chaosstaaten sich einzuverleiben! Sind doch Peanuts zu den Chancen die eine neue Seidenstrasse bieten könnte!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .