Mörderische muslimische Muttersöhnchen

Von | 4. Juli 2017

“…..Nancy Kobrin, eine Psychoanalytikerin, die Polizeieinheiten in den USA trainiert, beschrieb schon 2010 in ihrem Buch The Banality of Suicide Bombers, dass theologische und ökonomische Erklärungsversuche über Gründe und Ursachen des Verhaltens von islamischen Terroristen und Selbstmordattentätern keine Erklärungen bieten. Interpretationen religiöser Schriften in Bezug auf Dschihad seien willkürlich und gäben keinen eindeutigen Hinweis. Ebenso sei die ökonomische Begründung nicht zielführend, da die meisten Attentäter aus finanziell abgesicherten Familien kämen und einen Schulabschluss hätten.

Sie sieht das Problem in der ‚muslemischen Mutter’, die ihre Söhne nie erwachsen werden lässt. Der islamische Selbstmord-Terrorismus sei die Fortsetzung der häuslichen Gewalt, die allerdings von den Frauen ausginge und eine Verlängerung der gestörten Mutter-Sohn-Beziehung sei…..” (interessant, hier)

82 Gedanken zu „Mörderische muslimische Muttersöhnchen

  1. raindancer

    vielleicht noch etwas ergänzendes , selbst wenn Österreich gute Vorschläge hätte, in der EU ist Österreich ein Zwerg und hat nichts zu reden.
    Das heisst, wenn wir etwas anderes wollen als die, und unsere Politiker sind Mitläufer dh die wollen genau das was Merkel will, müssten wir einen Aufstand im klassischen Sinne machen (Ungarn usw), und das wird nicht passieren.

  2. Gerald M.

    Austritt aus der sog. Genfer Konvention, keine Asylanträge mehr annehmen und jeden Illegalen in das nächst gelegene Nachbarland abschieben. Sollten Länder wie Tunesien und Co ihre eigenen Staatsbürger nicht zurücknehmen, Streichung aller Zahlungen und absolute Reisewarnung. Internierung von abgelehnten Flüchtlingen und Illegalen bis zur freiwilligen Ausreise. Keine Visa für die Staatsbürger aus Ländern die “Flüchtlinge” nicht zurücknehmen. Ausschiffung von “in Seenot geratenen” Flüchtlingen im nächst gelegenen sicheren Hafen. Streichung aller Integrationsmassnahmen, denn Einwanderer müssen sich vorher um die Beherrschung der Landessprache kümmern (zumindest ist das in den USA, Kanada und Australien so).

  3. Christian Peter

    @Gerald

    Die Genfer Konvention ist kein Problem. Länder wie Japan und Australien haben die Genfer Konvention ebenfalls unterzeichnet und nehmen dennoch keine illegalen Einwanderer auf. Dass derart viele Illegale aufgenommen werden ist rein politisch motiviert. Ex existiert kein ‘Recht auf Asyl’, auch wenn dies häufig behautet wird. Ausnahme ist nur Deutschland, dort ist ein Recht auf Asyl verfassungsrechtlich verankert.

  4. Christian Peter

    @Giovanni B.

    ‘Die Mittelmeerroute zu schließen dauern nur ein paar Tage’

    Der ist gut. Dafür bedürfte es einer Neuregelung der Flüchtlingspolitik auf EU – Ebene, das weder wir in den kommenden 20 Jahren nicht erleben. Warum glauben Sie sind die Abkommen Schengen und Dublin seit 17 bzw. 14 Jahre in Kraft, obwohl diese Abkommen noch niemals funktionierten und daher das Papier nicht wert sind, auf dem sie geschrieben stehen ?

  5. mariuslupus

    Noch einmal, eine Wiederholung, was islamische Mütter mit ihren Söhnen machen und wie sie sich ihren Männern unterwerfen, ist eine innerarabische Sache, oder eine Angelegenheit, die eine Ideologie der Gewalt, den Islam betrifft. Sollen doch die Muslime und ihre verschleierten Musliminen in ihren Ländern nach eigenen Gusto und Façon leben, so lange sie wollen. Es sei den sie verspüren wieder den unwiderstehlichen Zwang sich und noch paar andere in die Luft zu sprengen.
    Aber, warum werden diese aggressiven Moslems nach Westeuropa importiert. Das grenzt an Wahnsinn, oder die Grenze zum Wahn wurde bereits überschritten. Wozu brauchen Politiker diese potentiellen Terroristen in der EU ? Die EU hat genug eigene Probleme, wozu noch weitere Probleme importieren.
    Das ganze erinnert an einen alten jüdischen Witz, eine arme Familie, erbittet vom Rebbe einen Rat, der Ratschlag ist ein Ziegenbock……..

  6. mariuslupus

    @Christian Peter
    Das Recht auf Asyl kann in Deutschland nicht in der Verfassung stehen. Deutschland hat mangels Friedensvertrags keine Verfassung, sondern ein Grundgesetz. Wahrscheinlich eine Ursache, warum es die die deutschen Machthaber, mit der Gesetzestreue nicht so ganz ernst nehmen

  7. KTMTreiber

    @Gerald:

    Ich habe dazu meine eigene These. Wenn ich (nennen wir mal keine Namen / Länder / Personen) ein berechtigtes Interesse hege, einen Kontinent zu destabilisieren, noch dazu die Gefahr sehe, dass dieser (bestimmte) Kontinent sich gegen Osten öffnen, bzw. sich dem Osten hinwenden könnte, dann muss ich mir dringend etwas überlegen.

    Mit dem Wissen, dass sich auf diesem Kontinent “einige” findige Köpfe befinden und befanden, die in der Vergangenheit auch ganz, ganz, ganz viele tolle Erfindungen in sämtlichen Bereichen (vor nicht allzu langer Zeit – kleiner Auszug: – Schiffsschraube / Telefon / Dynamo / Gleitflugzeug / Kernspaltung / Otto- / Diesel /-Wankel- Motor / Zündkerze / Strahlentriebwerk / Hubschrauber / Computer / Chipkarte / Airbag – um nur bei der Technik zu bleiben – UND nein es werden keine Länder / Namen genannt) hervorbrachten und diese findigen Kontinentbewohner, allen ernstes das geopolitische Gefüge, eben mit diesem Ansinnen (Zuwendung in Richtung Osten) aus dem Takt bringen könnten, muss ich reagieren.

    Gut ich kann jetzt nicht hergehen und diesen Kontinent einfach bombardieren. Das wäre einfach zu offensichtlich. Irgendwie muss ich aber “Sand ins Getriebe” streuen. Dann bemerke ich, dass sich im Süden des von mir zu sabotierenden Kontinents ein überdimensional großer Kontinent mit Großteils weniger intelligenter Bevölkerung befindet (nicht meckern – das ist Fakt) und sich auch südöstlich des großen Kontinentes genug minderbegabte “Ausreisewillige” befinden …
    Schließlich zähle ich 1 und 1 zusammen und fertig ist mein perfider Plan …

    Wie gesagt, – meine (persönliche) These … 😉

  8. KTMTreiber

    Ergänzung:

    Was noch dazu kommt ist das Wissen, dass das (Geld)System, oder nennen wir es ruhig “Pyramidenspiel”, das ich über Jahrzehnte aufgebaut habe, sich langsam, aber unaufhörlich seinem Ende nähert (klingt schaurig – ist es auch) … – mit den vielen lustigen Flüchtlingen und den einhergehenden Problemen, kann ich dann auch wunderbar ablenken und wenn alles nach Plan läuft, schaffe ich es sogar, diesen einen Teil des Totalversagens “in die Schuhe zu schieben” … – Boooah, – wäre ich böse ! 😉

  9. raindancer

    4. Juli 2017 – 15:25 KTMTreiber
    seh ich anders, es gibt keinen Plan Europa zu zerstören..sondern wir zerstören uns selber ..
    vorgeschobenes Gutmenschtum triumphiert über Hausverstand und Intelligenz, weil rechts ist böse

  10. KTMTreiber

    Erhellend,- ein Artikel aus dem Jahre 2013 (da hat man noch “gerätselt” – vielleicht fällt ja heute dem einen, oder anderen Schweden, die richtige (wenn auch politisch unkorrekte) Antwort ein …

    http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/pisa-absteiger-warum-schwedens-schueler-sich-verschlechterten-a-937022.html

    … wie weit Schweden zwischenzeitlich in dieser Studie (wenn die nicht auch schon gefälscht wird), wortwörtlich “abgekackt” ist, möchte ich nicht wissen …

  11. KTMTreiber

    raindancer:

    Wer hat diese Gutmenschen zu Gutmenschen gemacht ? Woher kommt diese sog. “political correctness” – wer hat’s erfunden ? Wer hat die EU (insbesondere einige nicht genannte Länder) am “Gängelband”. Wer verdummt junge Menschen zu Dummmenschen (ich nenne die nicht Gutmenschen, da diese Menschen nicht gut sind) ?

    Wer hat Deutschland und Österreich über Jahrzehnte indoktriniert und von wem kam dieser Auftrag? Da steckt sehr wohl System dahinter. Ich denke, zu einfach sollte man es sich nicht machen, – obwohl meine o.a. Schilderung mit Sicherheit sehr, sehr oberflächlich ist, dessen bin ich mir bewusst. Wer sucht, der findet. Kein leichtes Unterfangen bei viel geballtem Blödsinn im Netz.

  12. namor

    @ktm-treiber
    wenn eine Alice Schwarzer sowas unbeschadet übersteht
    https://www.youtube.com/watch?v=2sXzxvns5jY
    wenn eine Claudia Roth sowas unbeschadet übersteht
    https://www.youtube.com/watch?v=EPTayMclcHU

    Dann ist man unantastbar. Das ist gewollt. Ich denke, dass die Grünen eine Marionettenpartei sind, die Lobby für Themen betreiben, die die Regierung selbst nicht angehen kann. Die ersten Umweltschutzaktivitäten z.B. oder die Migrantenlobby, das FPÖ-Mobbing, den Genderismus, Feminismus, etc. Das würde auch erklären, warum Mitglieder dieser Partei oder Personen dieser Richtung so gut wie alles überstehen.

  13. Historiker

    Sorry, die einzig relevante Frage für einen Österreicher ist doch nur mehr diese Eine : Wie organisiere ich meine (unausweichliche) Segregation. Und diese Segregation betrifft nicht nur die Abschottung gegen Türken, Tschetschenen, Afghanen, etc., sondern auch die Trennung der linken Gutmenschen von den Realos in Österreich. Aus Erfahrung selbst innerhalb der Familie weiß ich : Diskussionen sind sinnlos (geworden). Es gibt weder Austausch von Fakten/Meinungen noch irgendeinen Willen, den anderen zu verstehen. Die Indoktrinierungen sind so wasserdicht, dass beim jeweiligen Gegenüber alles abprallt, selbst wenn die Argumentationslinie völlig schlüssig und unwiderlegbar ist. – FAZIT : Man geht mit seinesgleichen zum (muslimbefreiten) Heurigen, is(s)t unter sich, und kommentiert mit (hoffentlich verbliebenem) Humor den Untergang der westlichen Kultur und Lebensart. – Allerdings : Leben und lebten nicht die meisten von uns schon immer in einer Art Clan (ohne Oberhaupt), und haben sich um den Rest der Welt nur marginal (und theoretisch) gekümmert ? Könnte sein . . .

  14. Der Bockerer

    Das deckt sich weitgehend mit meinen eigenen Beobachtungen von muslimischen Müttern und ihren männlichen Sprösslingen.
    Einmal beobachtete ich in einem Brüsseler Supermarkt, wie ein Junge von etwa 8 oder 9 Jahren seelenruhig Sachen in seinen Rucksack packte. Die bekopftuchte Mutter stand nur ein paar Meter neben ihm und schien mächtig stolz auf ihn zu sein. An der Kasse blieben die eingepackten Sachen natürlich im Rucksack, mit Wissen der Mutter. Auch so beginnen kriminelle Karrieren.

  15. mariuslupus

    @Historiker
    Absolut richtig. Die Indoktrinierung, die ständige Propaganda haben Menschen die früher in der Lage waren eigene Gedanken zu formulieren, zu Kopisten und Vermehrer der Lügen, die ihnen in den kontrollierten Staatsmedien serviert werden.

  16. raindancer

    es ist nicht alles nur negativ , meine Tochter zb die ich wirklich mit westlichen Werten speziell in Bezug auf Frauen erzogen habe, hat zb Van der Bellen gewählt. ich war schon schockiert als sie der ÖVP beitrat eine nogo Partei für mich, aber Van der Bellen war die rote Linie .)
    Ihr Argument war sie weiß, dass er nicht die beste Wahl ist, aber Österreichs Ansehen ist auch wichtig.
    Ich hab ihr eine lange Rede über die Geschichte der Frauenrechte gehalten, geholfen hat es natürlich nichts, sie hat den Bello gewählt.
    Ich will damit sagen, meine Tochter ist wirklich intelligent, sie hat studiert und ist keine Grüne.
    Ansonsten wird sie wahrscheinlich schwarz wählen.
    Ich war immer Wechselwählerin und bin in meinem Herzen eine rot liberale schwarze Mischung.

    Aber die Menschen sehen die Zusammenhänge sehr unterschiedlich.
    Hat schon jemand versucht folgende Perspektive zu sehen, wir können über sagen wir 50 Jahre die Muslime und all die andern so halbwegs integrieren, die EU schafft es die Aussengrenzen abzuriegeln und wir behalten Frieden und Wirtschaft.
    Ich meine damit politische Ansichten sollten Menschen nicht zu Feinden machen, sondern zu sachlichen Argumentationsgegnern, entscheiden müssen dann die Menschen.
    Was mich viel mehr stört ist dass wir selten wählen dürfen!!!
    Eine EU a la star trek ist auch eine schöne Perspektive.

  17. KTMTreiber

    Also ich erachte dieses neue (grüne) Wahlmodell zur Behandlung von Interna und Postenbesetzungen als zukunftsweisend (ganz besonders für Grün- und Linksparteien)

    Felipe und Lunacek sind sicherlich schon ganz aus dem”Häuschen”.

  18. waldsee

    vergessen sie nicht ,daß zb die Türkei schon vor Jahrzehnten versuchte Zugang zur EWG
    zu bekommen.Damals stand der Nationalismus im Vordergrund.Mit Erdogan ist noch die missionierende Religion zur Beglückung aller dazugekommen.
    Wer so großes Interesse hatte ,daß die Türkei zu Europa kommt -oder umgekehrt-ist hier nicht Thema ,aber jetzt ist es soweit und die Kopftücher sind weit verbreitet und nicht nur ein friedliches religiöses Symbol ( wurden fälschlicherweise als solche betrachtet),sondern vor allem ein politisches Signal.Der polit.Islam wird zu wachsender Aggression führen .
    Der Islam hat seinen Weg durch die europ.
    Institutionen schon sehr,sehr weit und erfolgreich gemacht,oder
    gibt es einen christl. Bürgermeister in Istanbul,Kairo….London hat jedenfalls schon einen islam. Bgm. und alle sind glücklich. Wann Wien? Sie lachen!

  19. raindancer

    @waldsee
    ein interessanter Aspekt, es stimmt dass man immer schon interessiert war die Türkei zum EWG zu bekommen.
    Damals gab es noch keine Flüchtlingskrise.
    Aus dieser Intention von damals kann man vielleicht die grundlegende Strategie der EU erkennen.
    Wachstum der EU, koste es dem Bürger was es wolle 🙂

  20. KTMTreiber

    @namor 16:16

    Ja, zweifellos – wer so etwas ÜBERSTEHT, übersteht alles …

  21. raindancer

    @waldsee
    was meinen sie genau mit Mordkolonnen ..die Verfolger oder die Verfolgten?

  22. raindancer

    ich sehe den Artikel als äusserst perfide manipulativ ..
    demzufolge sind die Frauen im Islam schuld an den “Kinder”Männern.
    Dass Frauen aber im Islam die wirklich unterdrückten, rechtlosen Individuen sind wird hier frech und kalt umgedeutet.
    Der einzige Grund warum vorwiegend Männer “flüchten” ist, weil es keine Flucht um Leib und Leben ist, sondern eine Wirtschaftsflucht.
    Es kommen zu 90% Single Islam Jung-Männer!

  23. wbeier

    @raindancer
    >und so funktioniert “flüchten”<
    Und so funktioniert inszeniertes "retten" :

  24. raindancer

    Ergänzung:
    und die Ankunft dieser Jung-Islam-Männer ist einer Invasion vergleichbar, weniger einer Bitte um Asyl.
    Es sind bei weitem keine Muttersöhnchen die Frauen vergewaltigen und begrapschen und den Islam hier ebenso installieren wollen.
    Was soll diese dummer Artikel?
    Die iranischen Frauen sitzen zumeist noch immer zuhause und werden bei Vergehen am nächsten Baukran aufgehängt wie zu Zeiten Khomenis.

  25. raindancer

    4. Juli 2017 – 20:57 wbeier
    wenns nach mir geht können/sollen sie alle retten, aber dann schnurstracks wieder nachhause …….no way to Europe

  26. raindancer

    http://w2eu.info/seasafety.en.html

    hier auch gleich die See-Notrufnummern für “Flüchtende” auf der Soros Seite mit diversen Anleitungen,
    ich werfe den Menschen dort nicht vor, das sie sich verbessern wollen, die wahren Kriminellen sind die Politiker sowohl in Afrika als auch Europa

  27. waldsee

    raindancer 20:53
    ich meine die ,die gemordet haben und das Morden organisiert**,geplant und später “unter den Tisch gekehrt” haben.Heute spricht kein Mensch mehr davon,**Jagoda zb hat einer geheissen,aber es gab viele von dieser Sorte.
    Sehr traurig ist diese Erkenntnis .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.