“Moralisten haben die Klimadebatte gekapert!”

Von | 17. November 2020

Wer sich heutzutage offen und hörbar für freie Märkte, für den Kapitalismus ausspricht, dem schlägt meist empörte Ablehnung entgegen. Gerade auch wenn es um Umwelt- und Ressourcenschutz geht. Denn die breite Öffentlichkeit, aber gerade auch viele Wissenschaftler, sehen in den freien Märkten das eigentliche Problem und im Staat die heilbringende Lösung. mehr hier

Ein Gedanke zu „“Moralisten haben die Klimadebatte gekapert!”

  1. Falke

    Wenn man den (einhaimischen) Klimahysterikern vorhält, dass Europa für nur 9% des weltweiten CO2-Ausstoßes verantwortlich ist und eine Reduktion (sogar um 50%) nicht einmal der berühmet Tropfen auf dem heißen Stein für das Weltklima ist, bekommt man regelmäßig zur Antwort, Europa (oder die EU) müsse hier Vorreiter sein und der restlichen Welt ein Beispiel geben – diese werde bald folgen (woran China, Indien, Brasilien und – zumindest bisher, aber wohl auch unter Biden – die USA nicht im entferntesten denken, trotz aller schönen Worte auf den diversen jährlichen (extrem klimaschädlichen) Klimakonferenzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.