„Multikulti ist gescheitert“

Von | 10. August 2017

“Ein niederländischer Politologe hat lange daran geglaubt, dass eine gute Integration keine Anforderungen an die Zuwanderer stellen darf. Inzwischen ist er anderer Meinung: Assimilation ist besser als Multikulturalismus….” (FAZ, hier)

5 Gedanken zu „„Multikulti ist gescheitert“

  1. astuga

    Linkfix: den Link kopieren und alles nach dem “.html” am Ende löschen.
    Sonst lädt sich die Seite ständig neu.

  2. dna1

    @astuga
    Danke für den Tipp.

    Diesen Artikel habe ich staunend und mit offenem Mund gelesen. Wie kann man nur 20 Jahre brauchen, um etwas zu verstehen, dass einem der normale Hausverstand sagt? Und was passiert da gerade mit der FAZ, dass die sich trauen, so etwas zu veröffentlichen (den doofen Seitenhieb bez. Libyen lassen wir einmal durchgehen)?

  3. mariuslupus

    Kann es sein, dass auch ein Linker etwas lernen kann ? Selbstverständlich braucht er dazu länger, als ein kritisch denkender Mensch. Das ein Linker seine Meinung ändert setzt voraus, dass er seinen Glauben an die Grundpfeiler des Linkseins, egalité, stupidité. bestialité in Frage stellt. Seinen Glauben in Frage zu stellen ist mühsam.
    Aber ein Linker der seinen Glauben ändert, verändert nicht das ganze dogmatische Glaubenssystem. Die Dogmatiker bleiben weiter an der Macht.

  4. Falke

    Ich darf nur daran erinnern, dass dies genau die Worte von Angela Merkel vor etwa 10 Jahren waren. Inzwischen ist sie offenbar “gescheiter” geworden.

  5. mariuslupus

    @Falke
    “Gescheiter”, wer ? Richtig, damals war es vorübergehend opportun so etwas zu sagen. Jetzt, die Macht ist gesichert, kommt die eigentliche Ideologie zum Vorschein. Schläfer ändern nicht ihre Überzeugung, sie warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.