Multikulti Wirkt eben doch

Von | 25. März 2015

“…Deutschland wird täglich immer noch unglaublich bunter! So soll es heute schon siebeneinhalb Millionen Analphabeten im Land der Schlichter und Schenker geben, also Menschen, die das unglaubliche Glück haben, weder „Bild“ noch Spiegel online lesen dürfen zu müssen….” (hier)

8 Gedanken zu „Multikulti Wirkt eben doch

  1. PP

    Grenzwertig!
    Ich weiß nicht, ob ich der selbe wäre, wenn ich in einem dieser Scheißländer auf die Welt gekommen wäre, aber wäre es so, würde ich mein Leben riskieren, um abzuhauen!

  2. Zenmeister

    Wirklich ein rein abwertender Artikel und der Autor hat keine Ahnung, wie man welche Migranten richtig im produktivsten Sinne für die BRD verwendet!
    Wir haben bald Krieg mit Putin.
    Und der hat eine etwas bessere Bevölkerungspyramide als Deutschland:
    http://1.bp.blogspot.com/-z-md99unhUY/TatKyccpPTI/AAAAAAAABF4/Oy0hvy95Y-I/s640/Bev%25C3%25B6lkerungspyramide+Russland+2010.png

    Also, wie gleichen wir diesen russischen Vorteil wieder aus?
    Ganz einfach, Migranten-Bataillione. Leute, die nicht lesen oder schreiben können, konnte man immer noch am einfachsten zur Armee verpflichten, richtig?

  3. Ehrenmitglied der ÖBB

    @PP
    Kann ich mir vorstellen, dass sie abhauen würden. Ich vielleicht auch?
    Aber das heisst nicht , dass ich nicht versuchen würde die Sprache des Gastlandes zu lernen um kommunizieren zu können. Lesen und Schreiben sind durchaus Fähigkeiten, die nicht “qualvoll ” erlernt werden können!

  4. H.Trickler

    “online lesen dürfen zu müssen….” ???

    Diese Fremde Feder liest wohl zu viel Bild :p

  5. sokrates

    Ähnliche Situation in Österreich! IQ ist in den letzten 10 Jahren angeblich um 10 Punkte gefallen! Grund: Unsere Kulturbereicherer und die neue Mittelschule! Doch kein Problem für die Parteien solange der Bürger noch ein Kreuz am Wahlzettel machen kann! ( NS: Sorry: Kreuz ist natürlich durch X zu ersetzen! -Political correctness muss sein!)

  6. Thomas Holzer

    @Sokrates
    wenn schon politisch korrekt, dann bitte auch kein “NS”. Sie bewegen sich auf gefährlichem Terrain 😉

  7. sokrates

    Thomas Holzer! Danke für den korrekten Hinweis – anscheinend noch nicht genug gehirngewaschen! Sie bekommen 88 Punkte! 🙂 🙂

  8. Rennziege

    25. März 2015 – 09:44 — H.Trickler
    Sie tun diesem Michael Klonovsky zutiefst unrecht. Lesen Sie ihn bitte ganz, ohne vermeintliche Missformulierungen erstzunehmen. Der Mann ist ein starker Satiriker. Sehen Sie zum Beispiel über die analphabetischen Kulutrbereicherer:

    Auf wessen Kosten sie dort leben, darf (und irgendwann: kann) gleichfalls nicht gefragt werden, aber man muss doch wenigstens darauf hinweisen, dass ihrer Mitte erstklassige Experten im Schlüsseldienstsektor entstammen, wenn auch meistens keiner der Kunden zu Hause ist, um dergleichen Expertise nicht nur zu bestaunen, sondern auch zu würdigen.

    Wenn das nicht gekonnte Satire ist, was dann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.