Multikulturalismus zersplittert Europa

“….Laut einem neuen Buch des französischen Reporters Alexandre Mendel, Partition: Chronique de la sécession islamiste en France (“Partition: Eine Chronik der islamistischen Abspaltung in Frankreich”), führt Multikulturalismus zu einer Teilung der europäischen Gesellschaften. Er führt auch zu ständigen Terroranschlägen. Im vergangenen August wurden an einem einzigen Tag in Barcelona und Finnland 20 Europäer durch Islamisten ermordet. Einen Monat später schlachteten sie zwei Mädchen in Marseille ab, und in Birmingham wurde ein schiitischer Junge brutal verwundet. Das ist die tödliche Ernte des Multikulturalismus in Europa. Es ist die romantischste, verführerischste europäische Ideologie seit dem Kommunismus….” (hier)

10 comments

  1. mariuslupus

    Das Buch wird ignoriert, sollte es nicht mehr ignoriert werden können wird es in den Medien geschlachtet.
    Alles was nicht konform mit der merkelschen EU Politik ist, wird verschwiegen. Auch ein alter Proagandatrick.

  2. Christian Peter

    Es gibt keinen ‘Multikulturalismus’ in Europa, denn fast alle Einwanderer in Europa stammen aus muslimischen Ländern – das ist das Problem. Multikulturalismus macht keine Probleme, Australien mit dem weltweit höchsten Anteil an Einwanderern (> 50 %) ist das beste Beispiel.

  3. Gerald Steinbach

    Christian Peter
    Vollkommen richtig, mit Italiener, Griechen…..hat es keine Probleme gegeben und wird es auch keine,

  4. raindancer

    und er redet nur von Terror ….
    dass Sozialsysteme geplündert werden die Übergriffe auf Frauen täglich mehr werden….
    und Kurz verspricht 600 statt 800 Euro und macht ganz auf buddy buddy mit EU

    ich persönlich werde kein Hoffnungsbürger sondern bleibe eine Wutbürgerin und werde meine kleine bescheidene Wahlstimme in Zukunft dementsprechend abgeben ..

  5. Falke

    Aus der Aussage des Historikers Fergusson geht klar hervor, dass Merkel – nicht einmal indirekt – schuld am Brexit ist. Weiters treibt sie einen Keil zwischen die Mitgliedsstaaten der EU – etwa durch die Ausgrenzung und Beschimpfung der Visegrad-Staten. Soviel nur zum “Friedensprojekt EU”. Es kann kein Zweifel daran bestehen, dass Merkel die Totengräberin der EU ist. Fragt sich nur, ob sie in den nächsten 4 Jahren ihr Zerstörungswerk vollenden kann; bemühen wird sie sich wohl.

  6. Weninger

    @Falke
    Für die Engländer sind doch immer nur die Deutschen oder Franzosen schuld. Die sollen mal über ihr eigenes Verhalten nachdenken. Beschweren sich über fleißige Polen und Tschechen und wollen sie nach dem Brexit rauswerfen, haben aber Millionen Farbige und Muslims als koloniales Erbe im Land, das auch gewaltig auf den Sozialkosten lastet und gewaltig viel kriminelles Potenzial bildet.

  7. Rennziege

    Einen Zwinger voller Pitbulls ins Wohnzimmer zu holen und dort zu Schoßhündchen gesundzustreicheln, war schon immer ein zum Scheitern verurteilter Irrtum. Wenn die Hundeliebhaber dies partout nicht wahrhaben wollen (“San jå alle sooo liab, die siaßn Hunderln, gööö?), müssen sie über kurz oder lang mit heftigen Bissen rechnen.
    Dann helfen keine Pillen und kein Veterinär mehr, sondern nur noch die Humanmedizin: zuerst die Fleischwunden versorgen, dann einen Irrenarzt in die Therapie einbinden.

  8. Falke

    @Weninger
    Richtig, die Engländer haben Millionen Einwanderer aus den ehemaligen Kolonien, deswegen wollen und brauchen sie keine zusätzlichen, schon gar nicht Moslems. Und dass diese Massen Moslems nach Europa gekommen sind, vor allem nach Deutschland und auch nach Frankreich, wobei letztere ja nur darauf warten, irgndwie nach England zu gelangen, ist ja vor allem die Schuld Merkels. Der Brexit ist (nicht nur, aber auch) darauf zurückzuführen, dass die Engländer einen Horror davor haben, dass noch weitere Millionen nach England kommen könnten.

  9. Sicherheitsrisiko

    Klassenlose Gesellschaft und Multikultur stammen beide aus dem Ideenkosmos der Sozialisten. Nachdem das erste Ziel abgeblasen werden musste, haben sie sich nun auf das zweite gestürzt. Ein bisserl Idealismus wird man ja wohl noch haben dürfen …..

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .