Na endlich, Messer-Intifada auch bei uns….

Von | 4. März 2016

“…..Der Fall eines 15-jährigen Mädchens, das in Hannover einem Bundespolizisten in den Hals stach, bekommt eine überraschende Wendung. Wie FOCUS Online aus Ermittlerkreisen erfuhr, geht die Polizei davon aus, dass es sich bei dem Vorfall um einen gezielten Angriff mit terroristischem IS-Hintergrund handelt…..” (hier)

13 Gedanken zu „Na endlich, Messer-Intifada auch bei uns….

  1. Herbert Manninger

    @Rado
    Das ergäbe dann ,,hässliche Bilder”.
    Und laut Mutti müssen die Deutschen, äh pardon ,,die Menschen in Deutschland” solche ,,Vorfälle aushalten “.
    Irrenhaus Germoney.

  2. Reini

    … wenn ein Hund jemanden beißt wird der Besitzer zur Rechenschaft gezogen, … bei einem 15 jährigen Kind werden die Erziehungsberechtigten gar nicht erwähnt! …. ach so die wissen gar nichts davon!

  3. Rado

    Sie war übrigends keine Unbekannte, bereits als Kleinkind ist sie mit dem Salfistenprediger Pierre Vogel aufgetreten
    http://m.welt.de/politik/deutschland/article152903029/Mutter-hielt-Messerstecherin-von-Reise-zum-IS-ab.html
    ” … In der Tat finden sich im Netz zahlreiche Videos, die Vogel in den Jahren 2008 bis 2011 neben dem kleinen Mädchen zeigen, das in den Räumen einer Moschee Koransuren vorträgt; sie war in den Videos acht bis elf Jahre alt. In einem Video wird ihr Name eingeblendet. …”

  4. Gerald Steinbach

    Ich stell mir einmal vor, die Sache wäre ein “bisschen” anders gelaufen: Der Polizist erkannte das Messer, zog seine Dienstpistole und konnte die Tat durch einen Schuss gerade noch verhindern und die Marokkanerin erlag im Spital ihren Verletzungen.
    Der Aufschrei wäre groß bei den grünen und anderen Organisationen, von braunen Elementen in der Polizei wäre die Rede, von fehlender Empathie in der Polizei usw.

  5. Fragolin

    @Rado
    Staatsschutz und Verfassungsschutz bräuchten nur Videos anschauen und Artikel lesen, um eine ganze Liste voon Namen zu bekommen, wer als potentiell terrorgefährlich zu beobachten wäre.
    Aber nein, die haben ja zu tun, die Identitäten friedlicher Pegida-Demonstranten zu erforschen oder die mails der AfD-Funktionäre durchzuschnüffeln…

  6. Rado

    @Fragolin
    Nur für die Sammlung: (diese Funde hatten wir hier ja schon) Video bei ca. 1:20 min, Achten Sie auf das dt. Kennzeichen “BGL” für Berchtesgadener Land
    https://www.youtube.com/watch?v=4E2H_sqsEOs
    Oder dieses Video ca. 8:54, dt. Kennzeichen “KN” für Kempten im Allgäu, weiter hinten kommt noch ein ungarischer Audi (Nicht für schwache Nerven)

  7. mariuslupus

    Offensichtlich geht es nicht mehr alles zu verschweigen. Aber selbstverständlich wird alles kleingeredet, ausser dem Mädchen gibt es keine Verantwortlichen, die man verfolgen und bestrafen, sollte und müsste. Dieses Mädchen wurde von skrupellosen Fanatikern missbraucht. Über die Konsequenzen dieses Anschlags wird in der Zukunft nichts berichtet. Dass könnte den “rechtsextremistichen Pöbel” Auftrieb geben. Dass ist doch die gängige Redewendung um nicht über, für das Regime, unliebsamen Tatsachen berichten zu müssen

  8. Gerald Steinbach

    Da ist Deutschland päpstlicher als der Papst, mitsamt seiner Übertoleranz, und trotzdem dieser Hass auf Deutschland, ..Köln, Vergewaltigungen, usw. zeigen dies.
    Was sind das für Menschen was da kommen???

  9. Reini

    … der Polizist war selbst schuld,… er hatte nicht die angeordnete Armlänge eingehalten, den richtigen Schutzabstand, und hätte den IS Hintergrund erkennen müssen! … 😉 …

  10. Gerald Steinbach

    Ja die Henriette, wie sie herumgestammelt hatte nach den Vorkommnissen in Köln, wie sie gesagt hatte, wir wissen über die Täter gar nichts um im gleichen Atemzug zu erwähnen das keine Asylanten daran beteiligt waren, wie sie sich für Ausländer einsetzt, Zitat aus Wikipedia:
    “Darüber hinaus engagiert sie sich in Köln gegen Diskriminierung und Ausgrenzung ausländischer Mitbürger sowie gegen Rassismus”

    Aber eines steht nun mal fest, die Kölner haben sie gewählt

  11. Mona Rieboldt

    Gerald Steinbach
    Vielleicht wurde sie aus Mitleid gewählt, weil sie ja wohl die Armlänge zu dem Attentäter, der sie in den Hals stach, nicht eingehalten hat.

    Ich möchte nicht wissen, was dem Polizisten passiert wäre, hätte er eine 15jährige erschossen. Selbst vergewaltigende moslemische Jugendliche werden bei spiegel-online als KINDER bezeichnet.

  12. Gerald Steinbach

    Mona Rieboldt@
    Wahrscheinlich war dies der Grund, ansonsten fällt mir keiner ein,

    Sarkastisch gesagt, bzw. böse Zungen könnten behaupten ,dass der Polizist noch “Glück” gehabt, ansonsten mögliche Suspendierung und unzählige Interviews

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.