7 comments

  1. Thomas Holzer

    Berlusconi und ein Staatsmann; der gelebte Widerspruch. Dieser “Politiker” lebt wirklich mehr als nur fern jeder Realität, von seiner Hybris mal ganz abgesehen

  2. world-citizen

    In Österreich hat sich eben erst ein kleiner Möchtergern-Berlusconi nach Kanada zurückgezogen, weil er nicht den Erfolg hatte, den er sich erträumt hatte. Aber er wird niemals mehr Toiletten putzen müssen.

  3. Christian Peter

    Erfolgreiche Unternehmer haben es schwer in der Politik. Die zahllosen Berufspolitiker – Bonzen in unseren Breitengraden genießen beim Proletariat naturgemäß einen höheren Stellenwert als gestandene Unternehmer wie Silvio Berlusconi (oder Frank Stronach).

  4. Thomas Holzer

    @Christian Peter
    Sie können es anscheinend wirklich nicht lassen, diese Karikatur eines Unternehmers als “gestandenen Unternehmer” zu bezeichnen.
    Da sieht man wieder einmal, was “wahrer” Glaube auch bewirken kann; nämlich eine vollkommene falsche Wahrnehmung der Realität……

  5. Christian Peter

    @thomas holzer

    an der medialen Hetzjagd linker Medien gegen Silvio Berlusconi und anderer Unternehmer wie Frank Stronach schließe ich mich nicht an : Jeder Bürger, der in der Privatwirtschaft auch nur die Bohne leistete ist den zahllosen Berufspolitiker – Wanzen der österreichischen und deutschen Parlamente vorzuziehen.

  6. cmh

    Solange unser aller Faymann noch nicht wegen der Inseratenaffaire verknackt ist, sollte man sich über Italien nicht lustig machen. Nicht weil es in Italien so toll ist, sondern weil unsere Politiker so grotenschlecht sind und trotzdem immer noch Unfug aus dem Ausland abkupfern können.

  7. Christian Peter

    @cmh

    Regierungskriminalität wird in Italien weit häufiger aufgedeckt als in Österreich, da es in Italien aufgrund der Erfahrungen mit der organisierten Kriminalität eine vorbildhafte Gewaltenteilung gibt, während in Österreich noch immer keine unabhängige Justiz existiert und alle Beamten (Rechnungshof, etc.) weisungsgebunden sind.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .