“Nächste Euro-Krise 2018/19”

“Wenn die strukturellen Ungleichgewichte künftig nicht ausgeglichen werden, dann sehe ich uns schon in eine neue Eurokrise gelangen”, sagte Stefan Bielmeier am Dienstag in Frankfurt. Diese drohe zwar nicht sofort, womöglich aber ab dem Jahr 2018 oder 2019. “Dann werden wir vor der Frage stehen: Gehen wir stärker in eine Transferunion oder lösen wir die strukturellen Probleme?” (hier)

7 comments

  1. Fragolin

    Eine “nächste” impliziert eine “vergangene” – wir stecken aber mittendrin! Es ist keine andere, sondern immer noch die gleiche, die temporär versteckt wurde aber irgendwann wird der Deckel vom Topf fliegen, egal wie fest jetzt noch darauf gedrückt wird.

  2. Christian Peter

    @Fragolin

    So ist es, es gibt keine ‘neue Eurokrise’, der Euro seit Jahren lediglich durch wahnwitzige Interventionen der EZB künstlich am Leben erhalten. Der Crash dürfte in wenigen Jahren kommen, dann wird die EZB das Pulver verschossen haben und geldpolitische Maßnahmen werden nicht mehr fruchten.

  3. Falke

    Diese Probleme werden die EU joch viel schneller erreichen: Trump hat ja bereits eine merkliche Zinserhöhung der Fed verfügt, da wird die EZB sehr bald nachziehen müssen, ansonsten fließen alle Gelder in die USA ab.

  4. Reini

    wurde nicht der Wirtschaftsaufschwung 2018 angekündigt? ach so die Prognose wurde von 2012 auf 2015, dann auf 2018 oder (und) doch schon auf 2021 verschoben,… da müssen noch ein paar Schein-Mrd. Investiert werden,… welche sich abermals in Luft auflösen,…

  5. mariuslupus

    Die Krise wird nach bewährter Vogel Strauss Manier nicht bewältigt, nur handelt es sich nicht um einen Strauss, sondern um einen Geier, einen Pleitegeier, und der steckt den Kopf nicht in den Sand, sondern drückt auf den Knopf, um die Papiergelddruckmaschine schneller laufen zu lassen. Das Prinzip ist, Wegschauen, Aussitzen, Lügen und wenn es nicht anders geht, einen scapegoat einfangen, Trump eignet sich vorzüglich.
    Apropos Krise, Trump rally, der Dow Jones geht auf 20.000.

  6. Herzberg

    @Falke

    “Trump hat ja bereits eine merkliche Zinserhöhung der Fed verfügt”

    Das kann er nicht verfügen, ist er doch der FED gegenüber nicht weisungsbefugt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .