Nationen sind kein Auslaufmodell

“….Wird Europa erst zu Europa, wenn alle nationalen Grenzen verschwunden sind? Nein, Demokratie ist in Nationalstaaten noch immer am besten aufgehoben.” NZZ, weiter hier

5 comments

  1. Fugg Censors

    Je kleiner desto besser! Überall wo kleine Gebiete ortsnah verwaltet werden, ist eine Bürgernähe und funktionierende Verwaltung/Wirtschaft möglich. Nicht umsonst werden Ideen von “Privat Städten” durchdacht. Wo ist eigentlich das “Europa der Regionen” geblieben? Wenn zentral regierte Imperien funktionieren würden, hätten wir noch das Römische Reich/UDSSR. Die einzigen Profiteure vom EU Imperium sind die Legionen der unproduktiven Bürokraten.

  2. astuga

    “Demokratie ist in Nationalstaaten noch immer am besten aufgehoben…”

    Grundsätzlich schon, aber auch bloß wenn die Bürger und die Regierungsparteien ebenfalls daran glauben.
    Die neue (linke) schwedische Regierung: Antisemiten (sogar mit Einreiseverbot nach Israel), Islamisten und inkompetente Hippies ohne Ausbildung…

  3. Der Realist

    bin schon neugierig, was die glühenden Europäer in zehn Jahren zur Entwicklung Europas sagen werden.

  4. Johannes

    Das Gegenteil von Nationalbewußtsein ist monotone Gleichgültigkeit. So wie in den Staaten der ehemaligen Sowjetunion herrscht dann ein seltsames Klima der Unzuständigkeit. Die ehemaligen Regierungen werden zu Bezirkshauptmannschaften und somit zu Befehlsempfängern aus einer einzigen Hauptstadt, Brüssel, in der Entscheidungen fallen die kein Mensch mehr nachvollziehen kann.
    Man könnte dann, nach meiner Meinung, nicht mehr von Demokratie reden, es wäre eine Lobbykratie, eine Spielwiese für alle die sich mächtige Lobbystreitkräfte leisten könnten.
    Letztendlich wäre es die Herrschaft der NGO.
    Die Nationalstaaten sind die beste Versicherung um die Demokratie in Europa am Leben zu halten.

  5. sokrates9

    Johannes@ Völlig Richtig! Ergänzend diese NGOs sind in der Regel eine Ansammlung halb gebildeter Fanatiker die völlig Befreit von ökonomischen Grundsätzen irgendwelchen abstrusen Ideologien nachrennen. Mir ist keine einzige NGO – Organisation bekannt die seriöse wissenschaftlich abgesicherte Daten veröffentlicht, Personen in ihren Reihen hat die wissenschaftlich und gesellschaftlich voll anerkannt sind, und die irgendwelche substantielle nachhaltige Verbesserungen erreicht haben. Kenne keine anerkannten Wissenschaftler die in NGOs Karriere gemacht werden. Dahinter stehen dann noch “Sponsoren” wie Soros die nicht publizierte ziele verfolgen!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .