Nein, der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun…

“…….This has nothing to do with Islam, of course. It’s just odd how so-called Muslims misunderstand Islam in exactly the same way, from Syria to Oklahoma City. Somehow they get the crazy, Islamophobic, obviously false notion that “when you meet the unbelievers, strike the necks” (Qur’an 47:4) means “when you meet the unbelievers, strike the necks.” I mean, how moronic can you get?……” (weiter hier)

2 comments

  1. Herbert Manninger

    Wir brauchen nicht zu bitten und betteln, dass Moslems etwas zugeben.
    Wir wissen es, das genügt.

  2. cmh

    Das Phänomen der raschen Ausbreitung des Islam in den Tagen des Propheten (Gott sei seiner Seele gnädig!) findet in diesen Vorgängen eine recht plausieble Erklärung. Warum sollte man die Erfolgsmethode auch ändern oder gar aufgeben?

    Bevor man aus der Geschichte (für dei Gegenwart) lernt, könnte man doch einmal aus der Gegenwart für die Geschichte lernen.

    Aber das Problem sind nicht die Museln, das Problem ist das Apeasement in Europa. Was aber wieder Lernen aus der Geschichte für die Gegenwart ist.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .