Neuer Migranten-Ansturm auf Lampedusa

Von | 3. Mai 2021

532 Menschen sind in der Nacht auf gestern an Bord von vier Booten auf der italienischen Mittelmeer-Insel Lampedusa eingetroffen. Sie wurden von der italienischen Küstenwache einige Seemeilen von Lampedusa entfernt gesichtet und wurden nun im Flüchtlingslager der Insel untergebracht, berichteten italienische Medien. mehr hier

5 Gedanken zu „Neuer Migranten-Ansturm auf Lampedusa

  1. Johannes

    In Italien boomt die Wirtschaft, man sucht händeringend Arbeitskräfte ohne Zuwanderung würde die gesamte Wirtschaft zusammenbrechen. Oder ist es doch eher so das Europa und im speziellen Italien auf dem Weg in eine schwere wirtschaftliche Krise mit einer Völkerwanderung zusätzlichen sozialen Sprengstoff einlagert?
    Wie auch immer, Linke und Linkslinke nehmen zunehmend in Europa Platz auf den Regierungsbänken und so wird die deutsche Schlepperindustrie wohl die einzige sein die, unter Annalenas strengen Augen, grenzenlos wachsen und gedeihen wird dürfen.

  2. sokrates9

    In Afrika werden wöchentlich 1 Mio Menschen geboren!Was sind da die paar hundert Flüchtlinge,wobei selbst diese schon unser Sozialsystem unterwandern, da großteis ewige Sozialhilfeempfänger. Die wahren Probleme interessieren niemanden!

  3. Cora

    Schon möglich, dass die Industrie händeringend nach Fachleuten sucht. Aber dass die ausgerechnet ein doppelstöckiges Holzboot, das zum Kentern verurteilt ist, bestiegen hätten? Das können Sie der Frau Wawerl unter Wasser erzählen.

  4. Falke

    Und warum wurden diese Migranten nicht auch nach Libyen zurückgebracht? Es sind doch ganz eindeutig „Illegale“; dafür haben sie doch wohl nicht einen „Lohn“ verdient?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.