Neues vom Arabischen Frühling

Von | 10. Juli 2013

“….Quasi über Nacht haben Ägyptens Medien die gestürzten Muslimbrüder umbenannt: Plötzlich ist die bisher stärkste Fraktion im Parlament eine “Terrortruppe”, das Militär diktiert die öffentliche Meinung….” (SpOn)

3 Gedanken zu „Neues vom Arabischen Frühling

  1. Spruance

    Unsere Presse hat dümmlicherweise “demokratisch” als alleiniges Scheidekriterium zwischen Gut und Böse erkoren, dabei das ulbrichtsche Diktum “Es muß demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben” von 1945 vergessend. Unsere Gründungsväter haben sich darum wohlweislich erst mit dem “Freiheitlich demokratischen Rechtsstaat” zufrieden gegeben, wobei die Anführungszeichen keinerlei Geringschätzung ausdrücken, denn da ist eher Hochachtung angebracht!
    Wenn dieses Kriterientripel auf die nahöstlichen Bewerber um die Macht angewendet wird, schneiden die Muslimbrüder trotz gewonnener Wahl nicht besonders gut ab. Ihre Gegner allerdings auch nicht, leider.

  2. Reinhard

    Erst wenn wir aufhören, ständig westliche Messlatten an die nahöstliche Mentalität anzulegen, werden wir sie begreifen können.
    Unsere Gleichmacher sind aber wandelnde Messlatten, die ihren Maßstab dem Rest der Welt aufzwingen wollen, daher wird die EU in den Fragen des Nahen Ostens immer scheitern.

  3. Rennziege

    Der Nahe und Mittlere Osten, besonders die blutrünstigen Sharia-Fetischisten und deren ebenfalls muslimische Antagonisten, sollen ihre Stammesfehden und die Rückkehr ins Mittelalter gefälligst unter sich ausfechten. In Bürgerkriegen, seien sie auch noch so grausam, hat ein Eingreifen von außen, direkt oder indirekt, den Blutzoll stets nur erhöht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.