Neues vom Beitrittskandidaten

Von | 17. Dezember 2013

“….Vier von zehn Türken wollen keinen Juden als Nachbarn, jeder Dritte lehnt es ab, neben einem Christen zu wohnen: Zu diesen Ergebnissen kommt eine neue Umfrage, die mit Unterstützung der EU von der jüdischen Gemeinde in der Türkei vorgenommen worden ist….” (hier)

9 Gedanken zu „Neues vom Beitrittskandidaten

  1. Thomas Holzer

    Na, ich möchte nicht wissen, welche “Ergebnisse” so eine Umfrage in Österreich zeigen würde.
    Ich denke, auf Fragen wie: “Wollen Sie einen Juden als Nachbar, wollen Sie neben einem Türken/Muslim wohnen” würde zumindest ähnlich geantwortet werden!

  2. Rennziege

    P.S.: Der Link zur “Berliner Zeitung” wurde versehentlich doppelt angeführt. Pardon!

  3. Thomas Holzer

    @Mourawetz
    Verzeihung, Sie scheinen mich mißverstanden zu haben.
    Ich meinte, man befrage “autochthone” Österreicher, oder solche, die sich dafür halten: die Ergebnisse wären zumindest ähnlich, wage ich zu behaupten

  4. Thomas Holzer

    @Rennziege
    Sein’s mir bitte nicht bös; aber was haben Taschendiebe mit Nachbarn zu tun?!
    Ja, natürlich, mein Nachbar könnte ein Taschendieb sein, er könnte “autochthoner” Österreicher, “autochthoner” Österreicher jüdischen, christlichen, muslimischen Glaubens sein, und (trotzdessen -andere würden schreiben gerade deswegen) Taschendieb sein.
    Wie schrieb schon V.E.Frankl: sinngemäß: “Das Böse geht quer durch die Gesellschaft, die Religionen, den Menschen.

  5. Reinhard

    Wenn die Türken in der Türkei keine Christen als Nachbarn haben wollen, kann uns das egal sein.
    Von uns wollen ja auch viele keine Türken als Nachbarn.
    Die Türken haben nur das beneidenswerte Glück, in einem Staat zu leben, dem die Interessen der Mehrheit seiner Einwohner noch am Herzen liegt. Dort wird jeder Einwanderer in die Gesellschaft hineingebogen, bei uns soll sich die Gesellschaft um jeden Einwanderer biegen.

  6. Bösmensch

    Naja, so neu ist das aber nicht….

    (01.10.2009 | 09:42 Uh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.