Neues vom Friedensprojekt

Von | 1. Dezember 2013

“….Die neue EU-Staatsanwaltschaft soll weitreichende Kompetenzen bei der Verfolgung von EU-Bürgern erhalten. Ursprünglich war die Behörde für den Kampf gegen grenzübergreifende Straftaten geplant: Nun sollen die Beamten auch die Bank-Konten der Bürger sperren dürfen, Telefone überwachen und Computer beschlagnahmen…” (hier)

2 Gedanken zu „Neues vom Friedensprojekt

  1. Reinhard

    Ab 1. Februar tritt SEPA in Kraft.
    Wen wundert da noch was?

  2. Rennziege

    1. Dezember 2013 – 18:05 — Reinhard
    “Wen wundert da noch was?”
    Niemanden, schon gar nicht die EU-Fans und die Hasser der vermeintlich Reichen, also alle GrünSPÖVP-Wähler (Liste unvollständig). Aber SEPA is’ eh schon blunzn, weil schon jetzt jeder Dorfgendarm und Kommunalbeamte seine Schnüffelnase in alles reinstecken darf, ohne mehr als fadenscheinige Gründe dafür anzugeben.
    Übrigens: Warum ist es heute so mucksmäuschenstill in Christian Ortners guter Stube? Hat sich der nahende Staatsbankrott etwa schon herumgesprochen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.