Ein Gedanke zu „Neues von der Religion des Friedens

  1. Rennziege

    Leider sind derlei Greueltaten im Namen der Religion des Friedens so alltäglich geworden, dass darüber nur noch berichtet wird, wenn sie besonders barbarisch ausgeführt werden. Der zahlenmäßig täglich mindestens hundertfache Rest findet statt, einfach so, von den Medien ignoriert. Man hat sich ja daran gewöhnt: Die sind eben so, die Muslime. Und irgendwie, so der Mainstream, “dürfen” sie das auch — ob sie nun ihre Frauen bei lebendigem Leib tranchieren, ihre Kinder sexuell verstümmeln, Christen massakrieren und deren Kirchen in Flammen aufgehen lassen (letzteres am liebsten in einem Aufwaschen) … wen interessiert’s noch?
    Nicht einmal mehr unseren adeligen Kardinal, fürchte ich. (Nur eine Frage der Zeit, bis er einen Muezzin vom Steffl runterkrächzen lässt und sich ob seiner weltoffenen Toleranz feiern lässt.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.