Neulich im Jurassic Park

“…..Zur Kritik an den angeblich luxuriösen Freizeitanlagen der Nationalbank meinte der Betriebsrat, dass die OeNB eine einzige Sportanlage in Langenzersdorf habe, wo es aber auch ein Seminarzentrum gebe, was der OenB Einsparungen bringe. Der Zuschuss der OeNB betrage 300.000 Euro pro Jahr. “Familienpolitisch” sei es viel wert, “wenn in einer umzäunten Anlage in einem beaufsichtigten Becken Kinder planschen können und man nicht in ein städtisches Bad gehen muss“. (hier)

3 comments

  1. J.Peer

    Hat es schon einmal gegeben, im Osten, vor über 25 Jahren, die konnten aber nicht überleben – Österreich ist halt anderst – eine Nomenklatura in der Demokratie.

  2. Reinhard

    Ach so, nur 300.000 pro Jahr. Und ich dachte schon, es wäre so richtig teuer. Für unsere Zentralbanker sind Beträge mit weniger als 9 Stellen ja faktisch unterhalb der Wahrnehmungsgrenze…

  3. Herr Karl jun.

    Nicht mit eingerechnet die (beträchtlichen) Kosten für das Personal in diesem Sportklub, das auf der Gehaltsliste der OeNB steht.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .