15 comments

  1. Leitwolf

    Scheint in den 40ern aufgenommen worden zu sein, obwohl er doch erst in den 30ern ist.

  2. sokrates9

    Ich sehe da einen subtilen Vergleich mit dem jungen Hitler, warum sonst dieser Stil der 40er Jahre??

  3. Selbstdenker

    @sokrates9:
    Selbstverständlich zielt die Aufmachung vom Newsweek-Cover und der Untertitel “Chancellor Sebastian Kurz is remaking Europe’s future from it’s darkest past” darauf ab, derartige Parallelen mehr oder weniger unterschwellig herzustellen.

    Aber was soll man von einer Publikation halten, die Fake-Stories wie “Russia’s 2018 U.S. Midterm Hack” verbreitet?

    Es ist nicht zu übersehen, dass sich ein überwältigender Teil der Journalisten (treffender: Fake-News-Schaffende) danach sehnt ein Rädchen im Orwell’schen Wahrheitsministerium zu werden.

    Das Timing (Stichwort: Migrationspackt) ist auffällig.

  4. GeBa

    Wenn ich denke was Trum von den Medien aus der ganzen Welt einstecken muss, braucht sich Kurz über dieses Pamphlet nicht ärgern. Der Rückhalt in der Bevölkerung für ihn und die neue Regierung generell ist groß. Sehr viele sind froh, dass die Roten und Grünen weg sind und die anderen auf ein Minimum reduziert wurden.

  5. GeBa

    Wenn ich denke was Trump von den Medien aus der ganzen Welt einstecken muss, braucht sich Kurz über dieses Pamphlet nicht ärgern. Der Rückhalt in der Bevölkerung für ihn und die neue Regierung generell ist groß. Sehr viele sind froh, dass die Roten und Grünen weg sind und die anderen auf ein Minimum reduziert wurden.

  6. Selbstdenker

    @GeBa:
    Die Newsweek-Redaktion betätigt auf Wunsch der mit ihnen syndikalisierten Fake-News Schaffenden aus Österreich die Hundepfeiffe. Dumm ist nur, daß diese Form der linken Menschenjagd nur dann funktioniert, wenn man nicht alle außer Mutti samt Gefolge aus Fake-News Schaffenden und ihren maskierten Außendienst als “Nazis” bezeichnet.

  7. GeBa

    Zefix, soll natürlich Selbstdenker heißen und Ortner online Stammtisch, der sich aber so wie es aussieht eher zum eMail Stammtisch entwickeln wird, weil die Wiener in der Minderzahl sind 😉

  8. Falke

    Immerhin ist Kurz wohl der erste österreichische Kanzler überhaupt, der damit einem breiteren Publikum in Amerika bekannt wird. Nicht einmal Kreisky war seinerzeit den Amerikanern ein Begriff.

  9. Selbstdenker

    @GeBa:
    Grundsätzlich bin ich ja offen für Ihre Idee.

    Da linke Sozial-Terroristen schon seit einiger Zeit all jene zum Feind erklärt haben, die kein linksextremistisches Glaubensbekenntnis abgelegt haben, möchte ich aber zur Vorsicht mahnen.

    Diejenigen, die uns hassen, vertrauen darauf, dass sie anderen anonym und mit einfachen Mitteln Schaden zufügen können – und sei es nur die Zeit, die sie wem stehlen oder die Verwirrung und Zwietracht, die sie streuen.

    Wir haben es nicht mit einem unbesiegbaren Gegner zu tun, sondern mit Gestalten, die einfach keine Standards haben. Sie können selbst nichts aufbauen, sondern sie zerstören Institutionen und Gemeinschaften, in die sie sich einschleichen, von innen heraus.

    Auch diesen Blog wollten bzw. wollen zumindest zwei User – der eine ist ein Maulwurf und der andere ein Drehorgelspieler – beschädigen.

    Eine Mailing-Liste erscheint mir als vermeintlich nicht-öffentliches Medium nicht mehr ganz zeitgemäß zu sein; auf so einen Verteiler zu kommen ist keine große Hürde für einen arglistigen Akteur.

    Mein Vorschlag wäre eher ein dezentrales Network of Trustees mit dem Blogbetreiber als oberste Instanz.

  10. GeBa

    Lieber Selbstdenker, danke für die Resonanz, aber lassen wir die Kirche im Dorf, es soll schlicht und einfach ein Meinungsaustausch Gleichgesinnter sein, also mit Mailaustausch und mit angedachten persönlichen Treffen.
    Zu mehr habe weder Zeit noch Lust. Sollten SIE so etwas in die Wege leiten wollen, ich bin gerne dabei aber nicht als oberste Instanz.
    LG

  11. Mourawetz

    Für mich schaut das aus wie ein Bild von Helnwein, geglättet, übernatürlich, heroisierend, übertrieben aber nicht ironisch sondern schmeichelnd.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .