Nicht die Richter sind schuld, sondern die Gesetze

Von | 5. Mai 2017

Eine große Mehrheit der Bürger und Politiker Österreich ist dafür, dass der Flughafen Schwechat eine dritte Landepiste bauen darf. Fast überall wird das Bundesverwaltungsgericht kritisiert, das diese dritte Piste verbietet – weiter hier.

13 Gedanken zu „Nicht die Richter sind schuld, sondern die Gesetze

  1. Thomas Holzer

    Nicht die Richter sind schuld, sondern die Politikerdarsteller!

  2. Rado

    Wer weiß, was in diesen Klimaabkommen drinsteht, die Österreichs Politik offenbar ohne vorheriges Durchlesen unterschrieben hat.

  3. sokrates9

    Nicht nur im Klimaabkommen! Um als die Braven zu gelten unterschreiben unsere Politiker alles! Begonnen von EU Regelungen – die man dann in Österreich noch verschärft – (mal eine Holländische Speisekarte gesehen?Allergene?? -Wenden sie sich an Arzt und Apotheker ..:-) ) auch Menschenrechte, Teilnahme an EUGH Entscheidungen – die Österreicher sind immer die braven! Auch VdB hat gestern gesagt dass die Mittelmeerroute nicht geschlossen werden darf, weil die Afrikaner so arm sind…

  4. Thomas Holzer

    @sokrates9
    “weil die Afrikaner so arm sind” hat er meines Wissens nach nicht gesagt

  5. sokrates9

    Thomas Holzer@ VdB hat das Elend in libyschen Flüchtlingslagern beschrieben – das was der Papst ja ohne Aufheulen diverser Mauthausenkomitees mit KZ Lagern unanständigerweise verglichen hat!

  6. Falke

    @sokrates9
    Richtig, ich habe nicht nur das Aufheulen der “diversen Mauthausenkomitees” vermisst, einschließlich des DÖW, sondern auch – und vor allem – irgendwelche Reaktionen der diversen jüdischen Orgnisationen, vom deutschen “Zentralrat der Juden” bis zur “Israelitischen Kultusgemeinde in Österreich”, die zwar bei jedem “rechtsextremen” (aber keineswegs antisemitischen) Mucks der AfD bzw. der FP aufheulen (und auch gerade jetzt in Frankreich voll mit der Anti-Marine-Le-Pen-Meute mitheulen), aber andererseits den Import von hunderttausenden antisemitischen und israelfeindlichen Muslimen freudig beklatschen. Und von offizieller israelischer Seite hätte ich mir auch etwas erwartet; Natanjahu ist ja auch sonst nicht so schüchtern.

  7. Thomas Holzer

    @sokrates9
    1.) daß es in sogenannten libyschen Flüchtlingslagern Großteils mehr als nur brutal und menschenverachtend zugeht, bestreitet hoffentlich niemand; da hat VdB wohl recht.
    2.) Der Papst hat die sogenannten Flüchtlingslager in Griechenland mit KZ verglichen.

    Diese Halbwahrheiten, die durch Auslassungen, Verdrehungen, Hinzufügungen, Vermischungen tagtäglich durch das Netz gejagt werden, verunmöglichen eine halbwegs sachliche Diskussion nahezu

  8. sokrates9

    Thoas Holzer@ Warum wird durch Halbwahrheiten eine halbwegs sachliche Diskussion verunmöglicht? Tatsache ist dass Millionen Afrikaner ( Berechtigt aus subjektiver Sicht) zu den gefüllten Sozialtöpfen Europas will. Unterstützt und gefördert wird dies durch die EU und den Beharren auf ihren “Werten” und Menschenrechten! Dass die halbe Welt gemäß Menschenrechten – zB alle verfolgten Homosexuellen somit ein Gratisticket hat wird nicht bestritten! Jetzt versucht man halt völlig scheinheilig Lösungen zu finden wie man das doch nicht in die Realität umsetzen muss. Ähnlich wie die Karotte Türkei wo jeder lächelnd seit 20 Jahren erklärt, man werde das schon zu verhindern wissen! Eine Grundsatzdiskussion sind wir verpflichtet die EU Menschenrechte einzuhalten, müsste man die vielleicht ändern ( USA Australien haben ja auch Menschenrechte) bzw haben Europäer nicht auch Menschenrechte die sicherstellen dass das was in Generationen aufgebaut wurde nicht hemmungslos hergeschenkt wird wäre somit dringend erforderlich ! Nicht die Diskussion ob China gemeinerweise billige Schlauchboote liefert!

  9. JR

    Off topic

    Thomas Hölzer: An dieser Stelle eine Frage, die mich schon lange interessiert: Welche Kriterien muss jemand erfüllen, um für sie kein Politikerdarsteller, sondern eben ein Politiker zu sein? Unabhängig von der Bewertung desselben.

  10. JR

    Holzer natürlich. Ich entschuldige mich für die Autokorrektur.

  11. Thomas Holzer

    @sokrates9 12:07h
    “Warum wird durch Halbwahrheiten eine halbwegs sachliche Diskussion verunmöglicht?”

    Weil damit (halbwegs) seriöse Diskussionsgrundlagen unterminiert werden; meiner bescheidenen Meinung nach. Warum ist es so schwierig, Politikerdarstellern, ja auch Päpsten, ihre eigenen Worte zuzugestehen (egal wie man deren Aussagen beurteilt), ohne diese mit persönlichen Stellungnahmen in einem Atemzug zu “unterfüttern”.

    @JR 16:39h, 16:40h 😉
    Kein Problem!
    Jeder, welcher zumindest 20 Jahre in die Zukunft denkt, und auch dementsprechend handelt; sicherlich nicht jemand, der dümmliche, peinliche Broschüren (natürlich auf Kosten der Steuerzahler (ÖVP)) unter sein Funktionärsvolk bringt, sicherlich nicht jemand, der den Pizzaboten spielt (SPÖ, wo war da eigentlich das Arbeitsinspektorat), sicherlich nicht ein Kandidat, welcher sinngemäß von einer Volksgemeinschaft faselt (FPÖ), ad infinitum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.