Nicht mit der “Bullenschlampe”

Von | 29. September 2015

“Eine griechischstämmige Streifenpolizistin aus Bochum schreibt einen Brandbrief über aggressive Einwanderer – und bekam dafür viel Zuspruch von Kollegen. Daraus hat Tania Kambouri nun ein Buch gemacht….” (hier)

Ein Gedanke zu „Nicht mit der “Bullenschlampe”

  1. sokrates9

    Finde man muss auch l die “Menschenrechte” kritisch hinterfragen und von “linker” Ideologie befreien! es kann doch nicht sein, dass man Schwerverbrecher nicht in ihr Heimatland zurückschicken darf, weil sie dort angemessen bestraft werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.