Nicht zulasten der Jungen, bitte

Von | 18. Juli 2013

“….Die Rechnung klingt verführerisch einfach. In den Ländern, die unter hoher Jugendarbeitslosigkeit leiden, könnte man die Älteren in Frühpensionierung schicken, um jüngeren Beschäftigten Platz zu schaffen. Doch die Rechnung geht nicht auf: Hohe Erwerbsquoten beider Altersgruppen schliessen sich nicht aus – ganz im Gegenteil.” (Gute Analyse der NZZ)

Ein Gedanke zu „Nicht zulasten der Jungen, bitte

  1. Reinhard

    Egal, wer mit welchen Studien eindeutig beweist, dass unsere Betongewerkschaften und die staatliche Arbeitsmarktregulierungswut nur Schaden anrichten – ehe hier Vernunft und Freiheit einkehren, geht man lieber mit wohlerworbenen Rechten in den Ruin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.