4 comments

  1. dna1

    So sehr ich vielen Aussagen in diesem Artikel zustimme störe ich mich doch an der Formulierung “die Sparer werden enteignet”. Enteignen kann man nur Eigentum, Zinsen sind aber kein “Eigentum”, sondern eine Forderungen gegen jemand anderen aus einer Vereinbarung heraus, und heute findet man eben kaum mehr jemanden, mit dem man eine Vereinbarung auf Zinsen treffen kann. Es ist nirgends festgeschrieben, dass das so sein muss, im Gegenteil.
    Es wird also niemand enteignet, man erleidet nur unter Berücksichtigung der Inflation einen Wertverlust an seinem Geldvermögen, das ist schlimm genug, aber mehr nicht.

  2. sokrates9

    Der guten Ordnung halber verfolgt die EZB diese Politik eigentlich nur um das Friedensprojekt EU / EURO vor dem Kollaps zu bewahren, dessen Ursache vor allen in den Mittelmeerstatten liegt die noch nie eine ordentliche Wirtschaftspolitik gemacht haben!

  3. CE___

    Sehr guter Artikel.

    Wie ein Online-Kommentar in der Wr. Zeitung schon sagte und dem ich auch persönlich zustimme:

    Ein Wunder das dieses Werk’l überhaupt noch läuft.

    Und damit meine ich jetzt nicht die dargebrachte finanztechnische Scharlatanerie (zB. Target-2-Salden) sondern dass die Menschen hier noch mitspielen und nicht in Riesen-Scharen fluchtartig in Veranlagungen anderer Währungen investieren, wie zum Beispiel dem US-Dollar.

    Beim dem langweiligsten US-Treasury-Bond-Fonds gleicher Risikoklasse schaut mittlerweile mehr heraus.

    Und verglichen mit dem Euro ist ALLES um Häuser sicherer, und sei es auch ein Zloty, Forint oder Tschechische Krone.

    Ich erkläre es mir mittlerweile gar nicht mehr nur mit Unverständnis, sondern irrationaler fatalistischer Ergebenheit ob des angenommen “unvermeidlichen” Schicksals.

    Rational gesehen hat es keinen Sinn mehr Spar,- oder Anlagevermögen in Euro’s zu halten, zumindest dass was über einen kurz- und höchstens mittelfristigen Rahmen für Investitions-, oder Konsumausgaben hinausgeht, und das ist schon viel.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .