12 Gedanken zu „No, he can`t!

  1. Michael Haberler

    Ich finde es absolut lächerlich, wie genau jene Medien – und die “Zeit” mittendrin – die Obama erst mal zur messianischen Figur hochgejubelt haben, auf einmal pikiert feststellen, dass er doch nicht über Wasser wandeln kann – und auf einmal keiner war dabei

    das ist dieselbe Liga wie der verlogene Schwachkopf Pitzke, der bei SPON feststellt, dass Obama eigentlich schon immer auf Kriegsfuss mit den Medien gestanden sei: http://www.spiegel.de/politik/ausland/bespitzelung-der-agentur-ap-us-medien-entsetzt-ueber-staatliche-spitzelei-a-899875.html

    oder der Herr Prantner beim Online-Substandard, der auch plötzlich gute Ratschläge für Obama parat hat: http://derstandard.at/plink/1363711304947?_pid=31607813

    Wiesel, soweit das Auge reicht.

  2. Weninger

    @Michael Haberler
    Was irgendwelche europäischen Medien schreiben, wird weder Herrn Obama noch die Mehrheit der US-Bevölkerung interssieren. Das dient nur dazu die heimischen Gazetten zu füllen und den Bobos etwas Diskussionsfutter zu geben.

  3. nometa

    Man muss sich vorstellen, wie die Medien sich überschlagen würden, wenn das unter Bush passiert wäre, und nicht unterm Messias, dem unermüdlichen Kämpfer für eine bessere Welt, den Friedensnobelpreisträger, den Medienliebling… Man würde nichts anderes mehr lesen.

  4. nometa

    …überschlagen hätten, natürlich…

  5. Rennziege

    @Weninger
    Da kennen Sie aber die amerikanischen Medien schlecht. Auch die den Demokraten zugeneigten, also die Mehrheit der Presse in allen Kanälen, findet bei dem Ex-Messias viele (Scham-) Haare in der Suppe:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gruene-ein-triumph-der-paederasten-12187528.html

    (Nur ein Beispiel: Selbst der Watergate-Aufdecker Bob Woodward, überzeugter Democrat und Obama-Wahlhelfer, ist immens abgetörnt.)
    Weitere Ernüchterungen finden Sie zuhauf im Internet.

  6. Prinz Eugen von Savoyen

    @Rennziege

    Yes, we can ist etwas anderes als yes, we do. Einen Nobelpreis für 100 Tage Teleprompter ablesen gibts so schnell nicht wieder.

  7. Mourawetz

    Barack “Yes we can” Obama braucht noch ein bißchen bis zum “Gesagt, getan!” aber vielleicht gibt’s ja auch kein entsprechendes Sprichwort im Englischen. Und von alleine kommt er halt nicht drauf.

  8. Rennziege

    @Mourawetz
    “… vielleicht gibt’s ja auch kein entsprechendes Sprichwort im Englischen.”
    Aber ja, gibt es, nur nicht in dieser Prägnanz (selten gerät ein deutsches Sprichwort kürzer als ein englisches, was aber auch an den Eigenheiten des deutschen Idions liegt). Die Briten, wie beim begnadeten P.G. Wodehouse mehrfach nachzulesen, bedienen sich diesbezüglich meist bei
    Shakespeare, wie nicht anders zu erwarten:

    SCENE VII. Macbeth’s castle.
    Hautboys and torches. Enter a Sewer, and divers Servants with dishes and service, and pass over the stage. Then enter MACBETH

    MACBETH
    If it were done when ’tis done, then ’twere well
    It were done quickly …

    Ich weiß nicht aus dem Hut, wie Schlegel und Tieck das (zweifellos besser als ich) übersetzt haben, aber es ist die einzige englische Entsprechung von “Gesagt, getan!”, die meine britischen Jahre nahelegen:

    “Wär’s damit getan, es getan zu haben, dann wär’s gut, es schnell zu tun.”
    Hier allerdings, das sei für die wenigen Nicht-Shakespeare-Kenner dieser Welt angemerkt, geht es um einen angedachten politischen Mord. Womit wir aber ungeahnt in der heutigen Welt angekommen sind, die mittels political correctness blutlos, aber wirksamer mordet. Shakespeare stimmt immer noch, auch nach vier Jahrhunderten.

  9. Weninger

    @Spruance
    Unter Bobos rechne ich alle Farben, nicht nur grün, es gibt auch konservative und marktliberale Bobos, — viel plapla, wenig Action.
    Nichts was Obama kratzen könnte, als Person, Sinn der Sache ist nur von Rep-Seite die Entwicklungen zu verschleppen, was auch ein Teil der Dems mit Wohlgefallen sieht. So what? Außerdem ist Obama ebenso Geisel der Finanz- und Rüstungslobby wie Bush, außer dass er ein paar mehr graue zellen hat, no difference.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.