Was deutsche Politiker neuerdings (wieder) diskutieren: Erschießen oder ins KZ?

(A. Unterberger) Unfassbare Dialoge im Deutschland des Jahres 2020 auf einer offiziellen Strategiekonferenz einer deutschen Parlamentspartei über Umweltthemen. “Und auch wenn wir ein Prozent der Reichen erschossen haben, ist es immer noch so, dass wir heizen wollen.” – “Ich wollt noch sagen, wir erschießen sie nicht, wir setzen sie schon für nützliche Arbeit ein.” Noch unfassbarer ist, wer da gesprochen hat. Und welche Reaktion das ausgelöst hat. mehr hier

11 comments

  1. Gerald

    Was bleibt einem Linken auch für eine Alternative, wenn die Reichen das zuvor geraubte, aber allen zustehende Geld partout nicht hergeben wollen? Das ist seit der Erfindung des Sozialismus/Kommunismus so und wird sich auch nie ändern. Es ist immer nur eine Frage in welcher Phase sich der Endlos-Film gerade befindet. Anfangs Theorie und leere Versprechungen, Begeisterung bei infantilen Geistern, Umsetzung bis zur gewaltsamen Enteignung und Vernichtung samt Arbeitslagern, planmäßige Verwaltung nach glorreichen 5 Jahresplänen bis zum vollständigen Zusammenbruch. Danach Auferstehung und Verkündung der „neuen“ Lehre, die nur zuvor nicht richtig umgesetzt wurde.

  2. fxs

    Darüber berichten die “Qualitätsmedien” natürlich nicht. Soviel dazu, was die Journalisten unter “Qualität” verstehen.

  3. Der Realist

    @fxs
    zur Ehrenrettung der “Qualitätsmedien”, gar viel Qualität ist in den Aussagen ja auh nicht vorhanden. Aber ich bin auch bei Ihnen, Sie haben nur vergessen, vor “Journalisten” linke zu schreiben.

  4. sokrates9

    Natürlich werden solche Aussagen von den österreichischen Medien voll ignoriert! so ist leiht die Linkspresse erkennbar ! Wenn die AfD solche Aussagen getätigt hätte gäbe es 3 Tage lang Sondersendungen, Kerzerlmarsch und auch unser Bundespräsident würde aus seinem Dämmerschlaf erwachen! Aber das ist nur Satire!

  5. Falke

    Unterberger hat offenbar nicht ganz verstanden, was die betreffende Grüne wirklich gesagt hat: Nämlich nicht “… ein Prozent der Reichen erschossen haben…”, sondern “… DAS eine Prozent Reiche …”; mit anderen Worten, sie willl keinesfalls nur ein Prozent der Reichen erschießen, sondern alle Reichen (die ihrer Meinung nach ein Prozent der deutschen Bevölkerung ausmachen, also rund 800.000 Menschen).

  6. aneagle

    In Deutschland nichts Neues. Der Protofaschismus (ent)steht erkennbar Links. Wie bisher immer in der Geschichte. Ob Antifa, XR, FfF, Zentrum f. pol. Schönheit oder die SED-Partei DIE LINKE selbst, – wie “Es” in den Linken und/oder den Grünen denkt,-da kann Herr Höcke noch einiges lernen.

  7. Mona Rieboldt

    Falke
    Es war auf einem Kongress der Linkspartei. Es war keine Grüne. Bei den Linken gab es schon einmal eine, die wünschte sich Bilder, Videos, in denen Deutsche sterben und bat wohl um Zusendung. Als Kritik aufkam, war es halt Satire, wie jetzt auch mit Erschießung.

  8. Selbstdenker

    Nach Ausrufung der DDR sind viele “ehemalige” zur SED gewechselt.Bei dieser Migration von einer Partei zur anderen, haben sie ihre politische “Kultur” mitgenommen. Ähnlich wie ehemalige FDJ-Kader ihre politische “Kultur” in andere Parteien – zB an die Spitze der CDU – migenommen haben.

  9. Falke

    @Mona Rieboldt
    Entschuldigung, ich weiß natürlich, dass es eine Linke und keine Grüne war. Ist vielleicht darauf zurückzuführen, dass ich zwischen diesen keinen großen Unterschied sehe, da sie für mich beide in die Kategorie “Kommunisten” oder “Kryptokommunisten” gehören, und ich sie daher öfters verwechsle 😉

  10. Johannes

    Man muss sich diese unvorstellbaren Aussagen im Kontext der deutschen Aufgeregtheit über vermeintlich Rechte (AfD), die in Wirklichkeit die einzige Mitte darstellen betrachten und dabei erkennen , wenn jemand in Deutschland die Erschießung von 800.000 Menschen fordert rührt niemand ein Ohrwaschl.
    Diese Diskrepanz zwischen verdammen der AfD und ignorieren der linken Mordgelüste zeigt, die Polarisierung weiter Teile Deutschlands ist beängstigend fortgeschritten.
    Wer solche Äußerungen achselzuckend hinnimmt weiß nicht wie weit er schon in seiner Menschenverachtung vorangeschritten ist.

    Habe heute Videos von den unglaublichen Ausschreitungen beim G20 Treffen in Hamburg angeschaut. Unzählige Autos wurden verbrannt, nicht auszudenken wenn in einem der Autos Kinder gewesen wären weil die Eltern noch mal schnell in die Wohnung mussten.

    Geschäfte wurden geplündert, in ganzen Strassenzeilen wurde Feuer gelegt, von Dächern wurden Pflastersteine auf Polizisten geworfen.

    Es war einzig nur Glück dass es keine Toten oder Schwerstverletzte gab.
    Dieser linke Terror wurde von tausenden linken Terroristen begangen und jeder einzelne müsste als statistischer Fall des linken Terror geführt werden, nach meiner Meinung.

    Aber Seehofer, Merkel und Schäuble scheinen auf diesem Auge blind sein zu wollen.
    Die Primaten der Politik wollen nichts sehen, nichts hören, nichts sagen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .