11 Gedanken zu „Nur so zur Erinnerung…

  1. Thomas Holzer

    Auch Brandt konnte irren! Um dieses -ihm zugeschriebene Zitat- nett zu umschreiben.
    Im Jahre 2017 sind -zumindest in Europa- fast alle Demokraten glühende Kommunisten…….so ändern sich die Zeiten 😉

  2. Weninger

    Das ist sehr polemisch und man möchte Ihnen wünschen, in einer realen DDR leben zu müssen.

  3. Falke

    Heute nennen sich die Kommunisten “Grüne” bzw. “Linke”. Das hat sich allerdings noch nicht überall herumgesprochen, wird aber immer mehr Menschen bewusst.

  4. Weninger

    Naja für FPÖler sind alles Andere “Linke”, aber Herr Falke, ist die “Partei des kleinen Mannes” nicht auch ein klein wenig “links” ihrem Anspruch nach? Oder besteht “rechts” sein nur darin, gegen Ausländer zu sein? Aber sehr wohl für umfangreiche Sozialleistungen an den kleinen Arbeitnehmer?

  5. Thomas F.

    @Falke
    Die meisten nennen sich “Sozialdemokraten”, viele auch “Christdemokraten”.

  6. Weninger

    oder “Freiheitliche”, soziale Heimatpartei etc.

  7. Falke

    @Weninger
    Natürlich ist die FPÖ in vielen Wirtschafts- uns Sozialfragen ziemlich “links”. Allerdings heißt “links” ja noch nicht unbedingt “kommunistisch”. Kommunistisch ist: Unternehmerfeindlichkeit, konsequente Umverteilung von den Leistungsträgern zu den Nichtleistern, Besitz/Vermögen ist Diebstahl und muss radikal weggesteuert werden, Gleichmacherei in allen Bereichen, vorgegebene Einheitsmeinung und Verbot sowie Bestrafung jener, die anderer Meinung sind, direkte Demokratie ist rechtspopulistisch und daher abzulehnen usw. Und genau das alles repräsentieren die Grünen, sicher nicht die FPÖ.

  8. Weninger

    Man kann die Grünen aus vielen Gründen ablehnen, so Asylpolitik, Genderfragen, Rauchverbote etc., aber sie in ihrem Gesamtprogramm taxfrei als “Kommunisten” zu bezeichnen, ist meiner Ansicht nach doch nur reine ideologische Polemik. Es sei denn Seie können mir konkrete Punkte aus dem Parteiprogramm zitieren, die nach Enteignung und Vergesellschaftung von Privatbesitz fordern. Den Ruf nach Erbschaftssteuern und Vermögenssteuern in maßvollem Rahmen kann man ablehnen, als “kommunistisch” würde ich das noch nicht als extrem kommunistisch bezeichnen. Wobei man auch zwischen Wiener und Bundeländer Grünen unterscheiden muss, wo letztere meist ein viel besseren Draht zur ÖVP haben als zur SPÖ.

  9. mariuslupus

    @Weninger
    …noch leben wir nicht in einer DDR, aber die Regierenden in den bestehenden Demokraturen, sind auf diesen Weg schon ziemlich weit gekommem.

  10. Thomas Holzer

    @Weninger
    Erfreulicher Weise darf man noch! polemisch sein!
    “rechts” sein besteht überhaupt nicht darin, gegen Ausländer, “internationals” zu sein; Sie -wie allzu viele andere leider auch- unterliegen leider der linken Propaganda (und zwar der Linksinternationalisten, welche ihre “Brüder” im Ungeiste, nämlich die Linksnationalisten, aufs bitterste bekämpfen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.