“…oder wir schaffen die Regierung ab!”

“…Entweder wir schaffen die Landeshauptleutekonferenz ab oder die Bundesregierung. Der jetzige Zustand ist mit ein Grund, warum in so vielen Bereichen so viele Leerkilometer absolviert werden. Wir haben hinten und vorne zu wenig Geld für die Universitäten, aber nur weil der Herr Pröll sich das wünschte, gibt es in einer verkehrspolitisch unsinnigen Weise 150 Millionen Euro mehr für die Pendler. Schließlich ist die Gewerkschaft der öffentlich Bediensteten, vor allem im Lehrerbereich, ein ständiger Verhinderungsblock für überfällige Reformen. …” (Hannes Androsch im “trend”)

9 comments

  1. Tom Pinger

    Wie gut, dass wir nun dank Androsch wissen, dass vor allem die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst ein Verhinderungsblock ist. Alle anderen (SPÖ-nahen) Gewerkschaften natürlich überhaupt nicht…..

  2. Eiserner

    Wir haben schon lange keine Regierung mehr, die diesen Titel auch verdient – allerdings auch keine Landeshauptleutekonferenz, die irgendwas Positives beiträgt.

  3. Stefan

    Ich möchte auch mal so gscheit werden wie der Herr Androsch und wirklich zu jedem Thema Wortführer sein. Ich möchte als Millionär mal gegen Millionäre wettern, ich möchte als ehemaliger verurteilter Finanzminister über Minister schimpfen, möchte über Unternehmer, die Arbeitsplätze auslagern schimpfen und selber Anteilseigner einer Firma sein, die Arbeitsplätze auslagert … usw. Das muss schön sein, so als Hannes Androsch.

  4. Reinhard

    Wir könnten ja beides abschaffen. Als EU-Protektorat reicht die Ernennung eines Verwaltungsrates, natürlich mit strammen Sozialisten besetzt und durch Herrn Androsch als Experte für so ziemlich alles beraten. Immerhin heißt “Rat” auf russisch “Sowjet”.
    Noch ein paar Jahre Misswirtschaft und weitere Abgabe der souveränen Rechte an die EU und außerhalb des Vertragsbogens angesiedelte Sonderinstitutionen wie ESM, und wir brauchen eh nicht mehr. Und die Diskussion wird kommen, so sicher wie das Amen im Gebet oder Androschs Unterstützung für alle Aktivitäten der roten Parteizentrale…

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .