Ö1, ein Propaganda-Sender

Von | 20. Februar 2016

“………..Sehr geehrte Redaktion des Ö1-Morgenjournals, in ihrem gestrigen Beitrag wusste Sabine Oppolzer über „Repression gegen Künstler in Israel“ zu berichten: Die Regierung Netanjahu würde zusehends autoritär gegen oppositionelle Künstler vorgehen und diese mit gerichtlichen Verfolgungen oder Boykottaufrufen bedrohen. Als Beleg für ihre Ausführungen brachte Oppolzer zwei Kronzeugen ins Spiel – ohne jedoch darauf hinzuweisen, dass es sich dabei um extremistische Politaktivisten handelt. Der als „unabhängige[r] Journalist und Filmemacher“ vorgestellte David Sheen etwa ist ein unbändiger Israelhasser, der sich u.a. in seiner Gleichsetzung des israelischen Premiers Netanjahu mit den Nationalsozialisten eines klassisch antisemitischen Topos‘ bedient. In Europa hat er zuletzt durch das sogenannte „Toilettengate“ im Deutschen Bundestag auf sich aufmerksam gemacht. Es ist bemerkenswert, dass ein fanatischer Politaktivist, der in seinem antiisraelischen Furor Gregor Gysi, den ehemaligen Vorsitzenden der deutschen Linkspartei, als ‚zionistischen Agenten‘ halluzinierte, ihn bis auf die Toilette verfolgte und dort gewaltsam bedrohte, für Ö1 als ernsthafter Interviewpartner gilt. Ob für Sabine Oppolzer das durch den deutschen Bundestagspräsidenten gegen Sheen eingeleitete Verfahren zur Verhängung eines Hausverbots auch unter die Kategorie politischer Verfolgung fällt?….. (weiter hier)

6 Gedanken zu „Ö1, ein Propaganda-Sender

  1. aneagle

    Wie schön- DDR Funk, Antifa und verhaltensoriginelle Journalisten machen auf Kultur im Ö1Morgenjournal. Eine Überlebensnische zum Überdauern schwieriger Zeiten. Sie bringt zusammen, was längst zusammengehört.( s.google – Deutschland + Mufti von Jerusalem).
    “logo”, die Nachrichtensendung der BDS Sympathisanten im einschlägigen Kindersender des “ZDF-tivi ” beneidet Österreich um seine Gemeinschaft an unabhängigen Israelhassern aller Richtungen. Endlich wieder mal was ureigenes aus Österreich ! Da steuert man als Bürger doch stolz sein GIS – Zwangs-Scherflein bei. 😉

  2. astuga

    Für einige Zeit war Ö1 das einzig erträgliche ORF-Produkt (und musikalisch teilweise fm4).
    Aber mittlerweile habe ich mir den Sender auch abgewöhnt.

  3. mariuslupus

    Dazu braucht nicht eines ganzen Artikels um zu beweisen dass der ORF eine linke Propaganda Abteilung des Ministeriums für richtiges denken, reden und handeln, ist. Was richtig ist bestimmt die Partei.
    Zum Gläck gibt es digitale Sender, z.B. auf Sonos, die nicht versuchen ständig mit einer unheilschwangeren tremollierenden, Stimme zu indoktrinieren. Einzige Möglichket mit ORF umzugehen, bei Ankündigung von Nachrichten,sofort ausschalten

  4. Lisa

    @marius lupus. Österreich hat sehr gute Kultursendungen am Radio. (TV habe ich a. versch. Gründen nicht) Ich brauche nicht auszuschalten: ich will hinhören, und zwar mit beiden Ohren, rechts und links. „Prüfet alles und das Gute behaltet.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.