Ökonomen: EZB steht vor der geldpolitischen Kapitulation

Von | 10. September 2016

“Alle Analysten sind sich nach der EZB-Sitzung einig, dass die EZB mit ihrem Latein am Ende ist. Die größte Gefahr droht den Pensionsfonds: Die niedrigen Zinsen gefährden die Renten und die Altersvorsorge. Der Realwirtschaft helfen sie dagegen nicht.” (hier)

2 Gedanken zu „Ökonomen: EZB steht vor der geldpolitischen Kapitulation

  1. mariuslupus

    Die EZB hat noch nie über ein Latein verfügt, das einzige was Super Mario verstanden hat, ist panem et circenses.
    Wie wäre es mit non olet, das Geld muss zuerst verdient werden.

  2. Christian

    Die EU Kommission und Goldman Sachs haben nun bald ihr Ziel erreicht , und auch Draghi wird reich für seine *Untaten belohnt
    werden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.