“Österreich” deckt auf…..

Die Tageszeitung “Österreich” berichtet: “…..Die Zweifel an der Mondlandung haben jetzt neue Nahrung bekommen, denn China hat bei einer Analyse von Bildern seines Mondrovers keine Spur der US-amerikanischen Mondlandungen finden können…..” – Als nächstes werden wir ebenda wohl lesen, dass John F. Kennedy von Wahrheit von Aliens in ein UFO entführt wurde, wo er seither zusammen mit Elvis lebt…..

4 comments

  1. Herbert Manninger

    Und ist es den Chinesen auch wirklich gelungen, auf dem Mond zu landen?
    Ist die Zeitung “Österreich ” überhaupt eine oder bloß gefaltetes, dümmlich bedrucktes Substandard-WC-Papier?
    Wer weiß das schon.

  2. Mourawetz

    Der chinesische Rover mag vielleicht auf dem Mond keine Beweise für eine Landung der Amerikaner ebendort gefunden haben. Dafür haben wir hier den Beweis gefunden, dass in den Redaktionsstuben dieser “Zeitung” geraucht wird und zwar heftig. Offenbar vom siebenblättrigen Mondkraut. Muss ja mächtig inspirierend sein.

  3. Ehrenmitglied der ÖBB

    auch das ist ÖSTERREICH: die “Fellner Buben” gründeten den Rennbahnexpress (benannt nach der Strasse in der sie in Salzburg/Parsch wohnten).
    Der Erfolg gab ihnen recht und sie lernten das Handwerk gründlich. Bis hin zu der Einsicht, dass man in Österreich auch ÖSTERREICH produzieren und durch Subventionen am Leben erhalten kann.
    Das Medium ist ein österreichisches Produkt des politischen und sozialen Netzwerkes, unabhängig was darin abgedruckt wird.
    Später ein interessantes Forschungsfeld.
    Die Fellner`s sind noch gewiefter als die Dichant`s?

  4. stipo

    @Mourawetz: ich fürchte es handelt sich nicht um irgendein Kraut, sondern um die geriebenen Zehennägel von Elisabeth Gehrer…in ihrer Wirkung angeblich unübertroffen halluzinogen…

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .