Orbans Sakrileg

Von | 21. September 2018

“…Die utopische Politik der offenen Grenzen wirkt sich bereits jetzt verheerend auf die Sicherheit und den gesellschaftlichen Frieden des Alten Kontinents aus….” (weiter hier)

2 Gedanken zu „Orbans Sakrileg

  1. jaguar

    Orban denkt an die sichere Zukunft seines Volkes . Unsere Enkelkinder werden die Ungarn, Tschechen, Slowaken und Polen beneiden. Da gibt es dann wieder einen Eisernen Vorhang , und zwar wirklich zum Schutz vor (den Entwicklungen in) Westeuropa.

  2. fxs

    Demokrat kommt aus dem Griechischen und heißt Volksherrschaft (Demos: das Staatsvolk, Kratos: Macht, Herrschaft) in Populismus steckt das lateinische populus: das Volk, -ismus bezeichnet üblicherweise eine Denkrichtung, bei der das dem -ismus vorgenannte im Mittelpunkt steht, bei Populismus steht also dass Volk im Mittielpunkt. Wie ist es dann möglich, dass bei einer “Volksherrschaft” die Bezeichnung derer, die das Volk in den Mittelpunkt stellen von den in Namen und Auftrades Volkes Herrschenden als Schimpfwort missbraucht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.