Originell: Europa soll Griechenland werden!

“….Griechenlands Finanzminister Giannis Varoufakis hat einen neuen Vier-Punkte-Plan für die Eurozone vorgelegt. Nach Informationen des SPIEGEL schlägt er unter anderem ein eurozonenweites Sozialprogramm vor – mit Geld von den nationalen Notenbanken….” (hier)

7 comments

  1. aneagle

    “der will nur spielen” – ein Spieltheoretiker halt !
    Warum immer jene, die am stärksten pleite sind, die besten Ideen zur “Rettung” von ganz Europa absondern müssen. Wie fühlen sich wohl die EU-Mitglieds-Länder mit ärmeren Bevölkerungen als Griechenland , die nur zu anständig (blöde?) waren, um rasch genug Schulden anzuhäufen, angesichts der präpotent belehrenden, kompetenzbefreiten Hohlköpfigkeiten ?

  2. Fragolin

    “So schlägt er vor, dass der Rettungsschirm ESM künftig direkte Anteile an maroden Banken erwerben soll, wenn er deren Eigenkapital aufstockt.” …und… “Die EZB soll Teile der Verbindlichkeiten hoch verschuldeter Staaten übernehmen.”

    Aha, wenn die Übernahme von Verbindlichkeiten maroder Banken zur zwangsweisen Abgabe von Anteilen an den ESM (ausgerechnet ein außerhalb jeglicher Rechtssprechung stehendes Konstrukt…) führen soll, dann würde es doch der gleichen Logik folgen, wenn die Übernahme von Verbindlichkeiten maroder Staaten durch die EZB auch zur zwangsweisen Abgabe von Anteilen der Staaten an die EZB führen würde. Also her mit der Staatsbahn, ein paar Inseln oder Reedereien; bei den Geldmengen, die inzwischen nach Hellas gepumpt wurden, dürfte der Rest Europas das ganze Land übernehmen.
    Also, entweder weiß dieser Mensch nicht, was er fordert, oder er labert einfach nur Müll vor sich hin. In beiden Fällen ist er eine klassische Fehlbesetzung und keine Sekunde Verhandlungszeit wert.
    Es gibt nur einen einzigen Weg der Vernunft: Sofortige Einstellung der Zahlungen an ein Griechenland unter Herrschaft eines Konglomerates aus Kommunisten, Nazis und Dampfplauderern.
    Alles andere ist (wiederholter) Hochverrat nationaler Politiker an ihren eigenen Völkern.

  3. H.Trickler

    Die PIGS insgesamt wollten ja schon seit Jahren, dass sich die nördlichen Länder endlich vergleichbar hohe Staatsdefizite zulegen.

    Das würde endlich die ungeliebten Maastricht-Kriterien ausser Kraft setzen und ungebremstes Schuldenwachstum ermöglichen, um alle Probleme bis zum voraussehbaren Crash auf elegante Weise zu lösen.

    Hurrah – Nach uns die Sintflut!

  4. Fragolin

    @H.Trickler
    Die Maastricht-Kriterien sind doch faktisch schon außer Kraft. Ebenso No-Bailout und andere Papierfetzchen der EU, die das Papier nicht wert sind, auf dem man sie ausdruckt. Abgelegt und ignoriert.

  5. PeterT

    @aneagle:
    Ja, der will spielen, und zwar Poker mit ‘All-In’.
    Mal sehen wer als Erstes die Nerven wegschmeißt, wenn’s auf den Zahlungsausfall hinsteuert.

  6. aneagle

    @ PeterT
    wer Poker zu Lasten von Millionen Existenzen spielt, ist kriminell. Egal ob in Griechenland oder z.B. bei der mutwilligen Versenkung von Lehman Brothers. Verantwortungslose Randexistenzen gehören nicht in Creditanstalten sondern in Haftanstalten !

  7. PeterT

    @aneagle
    Hab ich mit irgendeinem Wort angedeutet, daß ich das Verhalten der griechischen Regierung gutheisse?
    Nein, hab ich nicht, und tue ich auch nicht.
    Dennoch: It’s the name of the game

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .