Palästinenser feiern Mörder

“….Palestinians have been celebrating the murder of Israelis by distributing the pictures of dead bodies of Israelis and the terror scenes on Twitter and Facebook, according to the official PA daily. The “most significant” picture is that of the dead bodies of the young Israeli couple Naama and Eitam Henkin who were murdered in front of their four children last week. According to the PA daily, the killing of the couple brings “joy” to Palestinians who see the killing as “heroic”.” (hier)

3 comments

  1. Fragolin

    Ein Jude, der einen Palästinenser tötet, muss sich vor einem israelischen Gericht verantworten.
    Ein Palästinenser, der einen Juden tötet, wird daheim mit Jubelgeschrei gefeiert.
    Für einen getöteten Palästinenser bekommen die Angehörigen Schmerzensgeld und Leibrenten von Israel bezahlt.
    Für einen getöteten Israeli gibt es im Rahmen orgiastischer muslimischer Jubelfeiern ein paar Extra-Raketen auf jüdische Siedlungsgebiete gefeuert.
    Wie klar soll man den kulturellen Unterschied noch darstellen?

  2. aneagle

    @Fragolin
    Jedem ist genau dieser Unterschied, mag er es zugeben oder nicht, ganz glasklar bewusst.
    Deshalb wird es für Europa kein Vergeben im christlich religiösen Sinne des “Vergib, Sie wissen nicht was Sie tun” geben.
    Europa weiß SEHR GENAU was es tut !
    Soeben erhält es, ironischer weise verursacht durch die eigenen “Eliten”, die Rechnung und den Preis präsentiert. Böses fällt eben tatsächlich auf einen selbst zurück.

  3. Enpi

    @aneagle
    seh ich genauso. Im Prinzip ist in dieser Story Europa einer der Geldgeber, der die Attacken auf Israel mitfinanziert. Wir sind sozusagen die Bösen in der Geschichte. Warum gleich nochmal ist Österreich in der EU?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .