Paris, Bürgerkrieg und Filterblase

Paris: “Wenn vermummte Angreifer gut organisiert und schnell Straßenzüge in ihre Gewalt bringen, mit Polizisten besetzte Polizeiwagen in Brand setzen und sich Szenen wie im Bürgerkrieg abspielen, dann ist das mehr als ein einfaches Aufbegehren des unzufriedenen muslimischen Nachwuchses. Kaum ein Bericht bringt die Gewalt mit dem Wirken von Islamisten in Verbindung. Denn auch in den Vorstädten haben radikale Islamisten ihre Anhänger gefunden. Es sind auch nicht die aufgrund von Diskriminierung vom Islamismus Verführten. Es ist vielmehr ein handfester Kampf einer Ideologie um die Vorherrschaft entbrannt. Und der ist auch nicht auf Paris beschränkt….” (weiter hier)

21 comments

  1. Rado

    Das ist nur ein Teil der Geschichte. Wo es Bilder der Unruhen in Fr. gibt, erkennt man immer auch Linke Antifanten. Blasse Weiber und die schmalen schwarzgekleideten Bürschchen.

  2. Reini

    1982 hatten es “Geier im Sturzflug” schon gewusst: “Besuchen sie Europa solange es noch steht”,… jetzt sind die falschen Besucher angekommen!

  3. vesparaser

    Diese “geschenkten Menschen”, “wertvoller als Gold”, werden uns alsbald das Leben zur totalen Hölle machen. Wen wir Dhimmi (kuffar) den Tribut an diese Herrenmenschen,d. h. Daueralimentierung über unser Sozialsystem ,nicht mehr bezahlen können bricht der Bürgerkrieg auch bei uns aus. In Al-Andalus wurde dieses Kastensystem schon praktiziert, (die Kennzeichnung der Juden mittels gelben Sterns wurde dort eingeführt!), auch wenn viele nützliche Idioten des Islamfaschismus das nicht sehen wollen, oder können. Mohammed ist in der Lebensführung Vorbild eines jeden Gläubigen. Wenn man Mohammed nachfolgen will, ist auch sein rabiater Antisemitismus, Schwulenhass und Frauenverachtung zu übernehmen. Die linken Beschwichtigungsblockwarte werden reflexartig sagen, dass hat nichts mit dem Islam zu tun. Dies kann nur jemand behaupten der den Koran, die Hadithsammlung,die Sira und die Sharia nicht gelesen hat. In den meisten muslimischen Länder wird heute genau das praktiziert, es ist die gelebte Praxis!

  4. sokrates9

    Waehrend man sich ueber Trump entruestet, da es in Schweden natuerlich keine Attentate gibt, werden in Paris Polizeiautos abgefackelt und bei friedlichen Protesten in Stockhol brennen auch Autos!

  5. Tom

    … wenn die Bevölkerung nur ansatzweise wüsste in welch dilettantischen Händen deren “Sicherheit” liegt, dann würde die Wahrheit, um es mit Worten eines Herrn Th. d. Maiziere zu sagen, -“die Bevölkerung verunsichern”. Ich lege sogar noch einen drauf und behaupte, dass es noch schlimmer ist, als ich es je für möglich gehalten hätte.

    Es stellt sich nicht die Frage, ob der “Terror” auch zu uns kommt, – er ist schon angekommen, wird massenmedial jedoch noch mehr, oder minder geschickt unter den sprichwörtlichen “Teppich gekehrt”.
    Europa unter dieser Führung ist hoffnungslos verloren …

  6. Tom

    sokrates9

    Das “Abfackeln” von Fahrzeugen soll nach Willen Frankreichs und Schwedens zur olympischen Disziplin erhoben werden. Sowohl Frankreich, als auch Schweden rechnen bei den nächsten Olympischen Sommerspielen (Tokyo 2020) mit Spitzenplätzen. Uneinigkeit herrscht zwischen diesen beiden Ländern lediglich, ob die Fahrzeuge mit “Brandbeschleunigern”, oder wie insbesondere in Schweden sehr beliebt, mit “handelsüblichen” Handgranaten, entzündet werden sollte.

    Die brennenden Fahrzeuge in Frankreich und Schweden sollte man deshalb eher als Probeläufe für den “olympischen Fackellauf” zur bevorstehenden Olympiade werten. – Hestia sei Dank !

  7. Falke

    (nicht so ganz) O.T.: Da wurde wieder einmal (wie üblich) Trump weltweit beschimpft, weil er sich auf einen – angeblich nicht stattgefundenen – Terrorangriff in Stockholm bezogen hat. Und was passiert einen Tag später? Eine Straßenschlacht zwischen “Schutzsuchenden” und der Polizei im Stockholmer Stadtteil Rinkeby. Offenbar hat Trump eine prophetische Gabe. Oder auch nicht: wenn man kriminelle Taten und Angriffe der “Neubürger” in Stockholm anführt, liegt man immer richtig: das passiert ja dort so gut wie täglich. Natürlich nicht nur in Stockholm, sondern ebenfalls täglich irgendwo in Deutschland, Österreich, Frankreich, Belgien, Italien …. – nur die Informationen darüber sind nicht immer leicht zu bekommen.

  8. Gerald Steinbach

    Komischerweise dort wo das schlechte, der Hass und die nicht versteher zu hause sind gibt’s keine Straßenschlachten, gemeint sind Budapest, Warschau….
    Böse Zungen könnten auch behaupten dort wo keine bzw nicht so viele Moslems sind

  9. Rado

    Woher diese “Filterblase” kommt ist ja nicht so schwer zu erraten! Man muss sich nur die Bilder dieser Ereignisse in Paris ansehen. ZB in diesem Video hier ab ca. Minute 5
    Die Inszinierung einer typisch linken Truppe vor einer Medienmeute. Im Hintergrund tobt der Mob in bisher ungeahnter Stärke und Aggressivität. Eine derartige Komparserie erträumt sind jeder Linksbewegte seit 1968 leider meistens vergeblich! Jetzt werden, wie es scheint, die Träume wahr!

  10. mariuslupus

    Trump wurde fortissimo und unisono, von allen Staatsmedien dafür beschimpft, dass er die katastrophalen Zustände in Schweden angesprochen hat. Es wurde wieder verdreht, geleugnet, gelogen. Wie immer.
    Le Pen wird von den gleichen Medien als Rassistin und Rechtsextremistin bezeichnet. Was hat sie verbrochen ? Le Pen beschreibt die Zustände in Frankreich realistisch und zeigt auf die Ursachen und die Verursacher der Katastrophe. Sie macht nichts mehr, aber auch nichts weniger. In der Zwischenzeit hat sie eine Unterstützung von 44% der Wähler.
    Aber es kommt, wie es kommen musste. Die staatshörigen Medien haben einen Korruptionsskandal
    entdeckt.
    Über 70% der Franzosen sind der Meinung dass die weitere Zuwanderung von Muslimen gestoppt werden sollte. Der Wähler, nicht nur in Frankreich, aber auch in Deutschland oder Österreich hat entweder eine gespaltene Persönlichkeit, oder er macht eine doppelte Buchführung.
    In den Umfragen sind in der 70% der Wähler gegen die weitere Förderung der illegalen Zuwanderung, aber sie wählen konsequent die Politiker und die Parteien, die konsequent die Meinung des Volkes ignorieren und gegen das Volk regieren.
    Und die Moral von der Gschicht, Le Pen wird nicht gewählt, Merkelschulzkern, bleiben weiter an der Macht

  11. raindancer

    @mariusplus
    ich glaube es ist wie so oft, die denen alles passt und die das System beibehalten wollen, die sind still.
    Aber die, die was ändern wollen ,kritisieren, kommentieren und meutern….
    Die Frage ist bei den Wahlen also tatsächlich ..welche Seite hat mehr Wähler.
    Ich denke, es ist wie in vielen westlichen Staaten sein …ca 50/50.

  12. stiller Mitleser

    Im Gegensatz zu Frankreich und Teilen Deutschlands (Berlin) gibt es bei uns noch keinen Zusammenschluß zwischen migrantischer Jugend und der linksradikalen einheimischen Szene. Muslimische Jugendliche in Ö sind bisher nur durch ihre religiösen Vereine, Erdogans Landsmannschaften und die salafistisch-djihadistische Szene mobilisierbar, Gewalt richtet sich gegen Kontrahenten aus der Heimat (Kurden) und noch nicht gegen ö Institutionen.

    Ö Institutionen werden z.Z. auf einem “langen Marsch” erobert: all die fleißigen, jungen, kopftuchtragenden Frauen an Uni und päd. Ausbildungseinrichtungen werden in Funktionen drängen, Forderungen stellen und
    unsere Welt nachhaltig verändern, unter Berufung auf Religionsfreiheit, Menschenrechte und Gleichheit und unterstützt von linken Mandataren.

  13. raindancer

    @stiller Mitleser
    natürlich gibt es bei uns auch schon Zusammenschlüsse
    ich sag nur Duzdar
    Die Grünen setzen sich am meisten für die Migranten ein.
    Die Grünen treiben die Zensur am meisten voran.
    Die Grünen schützen beinah schon kriminelle Täter ….Einzelfalltheorie.
    Die Grünen stimmen den Forderungen der Islamverbände zu usw usw…..
    Mittlerweile gehört zum Grünlinks Flügel auch der Rotlinks Flügel, die sich für die “Tolleranz” einsetzen.
    Die Unis und Schulen sind in Österreich ultralinks, was das grösste Problem ist, da auch die Jugend nicht mehr wertfrei studieren und lernen darf, sondern beeinflusst wird.

  14. stiller Mitleser

    @ raindancer
    Sie haben ganz recht, das hatte ich mit “unterstützt von linken Mandataren” gemeint

  15. Johannes

    Mit der Masse die nun über Italien auf Mitteleuropa zukommt wird es in absehbarer Zeit nicht mehr möglich sein sich mit dem üblichen wir sind die Guten und ihr die Bösen weiterzumachen.
    Wenn dann noch zusätzlich Erdogan Mühle auf, Mühle zu spielt ist das Chaos perfekt.

    Ich vermute die ganze NGO-Gesellschaft wird, wenn die Situation eskaliert und zwar so eskaliert das anarchistische Zustände eintreten, ganz still werden.
    Da sie keine politische Legitimation haben werden sie die aus dem Ruder laufenden gesellschaftlichen Veränderungen weder begreifen noch lindern können.
    So wie die NGO Vereine in jenen Ländern aus denen die afrikanischen Migranten kommen nicht die geringste Einflußnahme auf Gewalt haben, werden sie es dann auch in Europa nicht verhindern können das diese eingewanderte Gewalt gebremst werden kann.
    Als Beispiel: konnte die Caritas oder AI oder die Diakonie auch nur in irgend einer Weise Einfluß darauf nehmen das 9 Iraker die wohl als arme bedauernswerte Flüchtlinge mit Wohnungen im 2. Bezirk versorgt, eine 28 jährige Frau vergewaltigen?
    Die NGO sind ganz, ganz ruhig, kein Wort, keine Verurteilung, kein Bedauern ist zu hören. Es konnte nicht verhindert werden das 9 Schutzbefohlene eine Massenvergewaltigung begingen.
    Daher ist Mißtrauen für mich angebracht egal was Landau und Chalupka, Patzelt und Co. erzählen, ich glaube es ihnen nicht.

  16. mariuslupus

    @Johannes
    Erdogan ist ein gerissener, instinktsicherer Machtmensch. In Europa gibt es viel Lärm um die “Flüchtlinge”, und Europa wird von den Machthabern der EU entlang der Bruchlinie “Asylpolitik” in zwei Lager gespalten. Die Politikerkaste der EU Länder hetzt selbstverliebt und von einen moralischen Grössenwahn angetrieben, gleichzeitig gegen die USA und Russland. Diese verblendeten Machtmenschen sind nicht in der Lage zu begreifen, dass sie, die EU Granden, Europa so heruntergewirtschaftet haben, dass Europa ohne Verbündete nicht mehr überlebensfähig ist.
    Unbemerkt, im Hintergrund bezieht Erdogan die strategischen Ausgangspositionen die er für seinen Vorstoss nach Europa braucht. Erdogan ist sich bewusst, dass z.Z., nur er in der Lage ist die Machtübernahme durch den Islam in Europa, zu koordinieren und zu lenken.

  17. Rado

    @stiller Mitleser
    Bei Mohammed Mahmoud gab es auch solche Gemeinsamkeiten. Der hat sich anfangs sogar bei der Aktion kritischer Schüler engagiert. Der war bei jeder Anti- Bush und Antiisrael Demo der Wiener Jusos dabei. Solche Karrieren sind in Ö. kein Einzelfall.

  18. Fragolin

    @stiller Mitleser
    Interessant wird es, wenn die durch die Institutionen marschierten Kopftuchmädchen ihre Maske fallen lassen: das Kopftuch ist nämlich der Beweis, es eben nicht mit “moderaten” Muslimas zu tun zu haben sondern solchen, die sich allein über ihre Religion definieren – und die spielen den Kuffer (v.A. den strunzblöden Linksgestrickten) so lange etwas vor, wie es sein muss, um positiv diskriminiert mit Vorzug an die Schalthebel zu kommen, doch sowie der Zeitpunkt gekommen ist, legen die den Schalter um. Gilt natürlich noch als rechtsextreme Hetze, so wie die Ankündigung von Terroranschlägen und Straßenschlachten, Vergwaltigungen und Gewalttaten, als man deren Kommen noch abstreiten konnte. Aber in ein paar Jahren wird auch diese “Hetze” sich bloß wieder als das herausstellen, was logischerweise kommen musste.

  19. stiller Mitleser

    @ Fragolin
    muslimische Mädchen sind tatsächlich oft gute und fleißige Schülerinnen, viele werden von der Familie daran gehindert eine aussichtsreiche Lehre oder weiterführende Schule anzustreben, leider. Unterstützt werden
    begabte Mädchen jedoch von den musl. Lehrern und Vereinen und in die für Muslimas akzeptablen Studienfächer geschickt (wie bei den ägypt. muslim Brothers, obwohl ich aus dieser Gruppe bereits – im Rahmen der weiblichen Rolle – sehr tüchtige, selbstbewußte und patente – Frauen kennengelernt habe, die an der TU studiert hatten). Frau Baghajati (eine Deutsche mit Schauspielausbildung) hat zwar die Rolle ihres Lebens gefunden, wird aber von vielen, vielen Natives abgelöst werden. Der organisatorische Kern der muslim Brothers, mit zahlreichen Wohltätigkeits-und Familienberatungstätigkeiten, ist mittelständisch und gebildete Frauen spielen darin die wichtigste Rolle. Das wird bei uns auch so sein, bzw deutet sich über die Funktionärinnen der muslim. Jugendorganisationen bereits an.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .