Pensionen gesichert (und die Erde ist eins Scheibe)

Von | 5. Juli 2014

(A. UNTERBERGER) Österreichs Elend in einem Satz: Das Pensionsalter liegt bei 58,8 Jahren und der Sozialminister hält weitere – weitere? – Reformen für unnötig.
Mehr braucht man eigentlich über den Zustand dieser Republik nicht zu sagen. Während immer mehr Länder schon ein Pensionsantrittsalter von 67 eingeführt haben, während Experten von 70 reden, ist der Sozialminister total happy, nur weil das Pensionsantrittsalter ein paar Monate davor noch tiefer gewesen ist. Zehn Milliarden muss das Budget schon dem Pensionssystem zusteuern – Herrn Hundstorfer ist das egal. Vor den Kreisky-Jahren war das Alter schon deutlich höher als das, was jetzt den Sozialminister so glücklich macht – Herrn Hundstorfer ist das egal. Immer rascher ziehen andere Länder Österreich beim Pensionsalter davon – Herrn Hundstorfer ist das egal. Deutschland kann angesichts der Niedrigzinsen im kommenden Jahr erstmals wieder ein positives Budget verkünden, Österreich ist weit weg davon, – Herrn Hundstorfer ist das egal. Obs den Zahlenden auch egal ist? (TB)

3 Gedanken zu „Pensionen gesichert (und die Erde ist eins Scheibe)

  1. Marek Mika

    In Deutschland ist auch nicht viel besser, im Schnitt 61. Durch Rente mit 63 wird es bald auch weniger sein.

  2. Mike

    Die sozn sind unbelehrbar, hundstorfer geht voran

  3. Sybille Stoa

    @Marek Mika
    Deutschland leistet sich aber keine so üppigen Luxuspensionen im Gegensatz zu Österreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.