Pfefferspray und Elektroschocker unter dem Christbaum…

“….Angesichts des Zustroms von mehr als einer Million Asylbewerbern aus Afrika, Asien und dem Nahen Osten beeilen sich die Deutschen, sich zu bewaffnen.Überall in Deutschland – einem Land, das in Europa zu den Staaten mit den schärfsten Waffengesetzen gehört – explodiert die Nachfrage nach nichttödlichen Selbstverteidigungswaffen wie Pfefferspray, Gas- und Signalpistolen, Elektroschockern und Tierabwehrsprays. Gleichzeitig steigt die Zahl der Deutschen, die einen Waffenschein beantragen, auf einen neuen Rekord…” (hier)

6 comments

  1. Falke

    Und da soll noch jemand sagen, dass die Flüchtlingsflut keinen positiven Einfluss auf die Wirtschaft hat, zumindest auf gewisse Branchen …

  2. kannitverstaan

    Nein nein, das hat gar nix miteinander zu tun, genau so wie die jahreszeitbedingten Temperaturen keine Korrelation mit Frühling, Sommer, Herbst oder gar Winter aufweisen…

  3. wbeier

    Wenn sich die Leutchen sicherer fühlen ist das schon was wert. Allerdings unterstelle ich 95% der aktuellen „Selbstverteidiger“, dass sie weder technisch noch mental zum erfolgreichen Einsatz einer Waffe befähigt sind.
    Aber um das geht es nur sekundär. Wesentlich ist der Umstand des Verlustes an Vertrauen in den Staat als Ordnungsfaktor. Mehr noch: Das den Staat repräsentierende Establishment agiert als Förderer eben dieser unsicheren Verhältnisse die zu diesen Panikkäufen führen.

  4. Thomas Holzer

    @wbeier
    Ich wage zu behaupten, daß “Kollateralschäden”, verursacht durch staatliches Eingreifen, wesentlich zahlreicher sind als durch unsachgemäßes und/oder falsches Hantieren mit Waffen durch sich selbst verteidigende Bürger

  5. Jsmith

    Das hat gar nichts mit den “Flüchtlingen” zu tun.
    Das hat gar nichts mit Waffen zu tun.
    ….

  6. astuga

    Es gibt übrigens auch synthetisches Stinktiersekret.
    Soll deutlich effektiver sein als Pfefferspray.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .