Pilz verstehen

(GEORG VETTER) Pilz tritt also an und beginnt sein „viertes Leben“. Schön. Pilz hat 30 Jahre versucht, das Bundesheer umzubringen. Nun bringt er die Grünen um. Kein Einwand.

Ich habe seine Persönlichkeit in meinem jüngsten Buch (Eurofighter 2017: Die Täuschung der Republik) ausführlich beschrieben und kein gutes Haar an ihm gelassen. Wie viele Intellektuelle, die alles besser wissen und nie etwas umsetzen können, hat er sein Zerstörungsgen niemals in den Griff bekommen. Über originelle Formulierungen kommt er nicht hinaus.

Apropos Buch: Das hat ihn schwer getroffen. Dass nicht nur ein Oppositionspolitiker, sondern auch ein Regierungspolitiker über erstklassige Informationen verfügen kann, passte nicht in seine Welt. Schon gar nicht passte der Vorwurf in seine Welt, dass er sich zum Handlanger der US-amerikanischen Rüstungsindustrie instrumentalisieren ließ. Er verbreitete daher unter der Erdoberfläche das Gerücht, dass hier Geheimnisverrat im Spiel gewesen sein müsse, der die Staatsanwaltschaft interessieren könnte. Einfachen Gemüts hat mich meine Fraktion daraufhin lieber aus dem Ausschuss verabschiedet und sich dabei im Glauben gewähnt, allen einen Gefallen getan zu haben. Nonsens.

Pilz ist ein widerlicher Intrigant. Eines kann man ihm allerdings nicht absprechen. Intelligenz und Beredsamkeit. Diese Eigenschaften sind im Hohen Haus Mangelware. Daher hat er sich vermutlich oft einsam gefühlt. Dass er, der erfahrene Polit-Profi, nun gegen einen 28jährigen Neuling unterliegt, muss ihn hart getroffen haben. Entsprechend hat er mit seinem vierten Leben reagiert – letztlich destruktiv, wie es seiner Natur entspricht.

Ich kann ihn schon verstehen.

 

20 comments

  1. Selbstdenker

    “Er verbreitete daher unter der Erdoberfläche das Gerücht, dass hier Geheimnisverrat im Spiel gewesen sein müsse, der die Staatsanwaltschaft interessieren könnte”

    Pilz als Geheimniswahrer vom miltärisch-industriellen Komplex. Das hat was 😆

    Dabei versucht Pilz gerade den Umstand, dass er als (vom Steuerzahler versorgter) Besserverdiener eine (vom Steuerzahler finanzierte) Gemeindebauwohnung in relativ zentraler Lage zu “sozialverträglichen” Mietkonditionen bewohnt als Akt der persönlichen Bescheidenheit zu verklären.

    Wie viele Widersprüche verträgt eigentlich ein selbsternannter Aufdecker der Nation (wobei es diese laut Pilz gar nicht geben dürfte)?

    Sollte er die Grünen umbringen, wäre das tatsächlich ein Verdienst für die Republik. Ideal wäre ein Ergebnis bei dem sowohl die Liste Pilz als auch die Grünen knapp am Einzug in den Nationalrat scheitern würden.

    Pilz gilt übrigens als Entdecker vom grünen Kopftuchprofessor. Dies für alle zur Information, die sich vom links-grünem “Heimatgefühl” erneut täuschen lassen.

    Das Prinzip Tarnen und Täuschen dürfte Pilz nicht fremd sein. Man könnte auch sagen: getrennt marschieren und vereint kämpfen.

    An ihren Methoden wirst Du sie erkennen:
    https://youtu.be/hWlahP7ABJs

    Oder (siehe VdB): von Lederhose und Dirndl direkt in Kaftan und Burka.

  2. Der Realist

    @Selbstdenker
    genau, das ist Peter Pilz wie wir ihn schon seit 30 Jahren kennen

  3. Herbert Manninger

    Und ich dachte voreilig, er haut jetzt endgültig ab. Schade!
    Sein kaplanhafter, kreideweicherr Tonfall und seine überall Verschwörung witternde Dauererregtheit werden uns also eher verstärkt nerven.

  4. Weninger

    @Realist
    Ich hab ihn nie sonderrlich gemocht und lehne viele seiner Positionen ab (Waffenbesitz etc.), aber gegen die meisten Roten und Schwarzen ist er wirklich ein Muster an Unbestechhlichkeit.

  5. Thomas F.

    Wenn er 3,99% der Wähler von Rot-Grün absorbiert, hat der der Nation zum ersten Mal einen Nutzen beschert.

  6. mariuslupus

    Lehne es ab Pilzversteher zu werden. Könnte ansteckend sein. Am Ende auch noch Vdbversteher. Das geht dann doch zu weit.

  7. Christian Peter

    Mir war Peter Pilz immer sympathisch – eine der wenigen Politiker in Österreich, der auf die mafiösen Strukturen in Österreichs Politik aufmerksam macht, schließlich gibt es wenige Länder in Europa mit derart kriminellen Parteien und Politiker wie Österreich.

  8. Der Realist

    @Christian Peter
    Pilz hat jahrzehntelang ein recht bequemes Leben im Parlament geführt, natürlich mit angemessener Entlohnung und das ohne Leistungsnachweis, der in der Privatwirtschaft täglich zu erbringen ist. Ich gehöre bestimmt nicht zu den Pflichtverteidigern unserer Politiker, aber bezüglich mafioser Strukturen können wir uns mit vielen Ländern in Europa noch lange nicht messen. Allein in Brüssel werden täglich Milliarden Steuergeld sinnlos verschwendet.

  9. Falke

    Ich gönne den (Rest-)Grünen und der Pilz-Partei gerne 7,8% der Wählerstimmen – nämlich je 3,9%. Sogar 4,0% für Pilz und 3,8% für Lunacek wären zwar die zweitbeste Lösung, aber immer noch akzeptabel.

  10. Christian Peter

    @Der Realist

    Peter Pilz ist meines Erachtens einer der ganz wenigen Parlamentarier in Österreich, der sich sein Gehalt redlich verdient. Schließlich ist Peter Pilz praktisch der einzige Politiker, der (neben Jörg Haider) in der Vergangenheit nennenswerte Oppositionsarbeit leistete. Zu den mafiösen Strukturen : Österreich ist eines der korruptesten Länder in Europa, in 99 % der Fällen von Regierungskriminalität kommt es in Österreich zu keiner Strafverfolgung, weil Staatsanwälte in Österreich weisungsgebunden sind (das gibt es nur in 4 weiteren Ländern Europas) und die Justiz völlig abhängig von den Parteien ist. In anderen Ländern ist das anders, z.B. in Italien, dort werden Politiker wegen unabhängiger Justiz weit häufiger angeklagt, weshalb diese Länder in Sachen Korruption zu Unrecht einen schlechten Ruf genießen.

  11. Der Realist

    @Christian Peter
    weil Staatsanwälte in Österreich auf dem linken Auge blind sind, und was ist mit den Milliarden aus Brüssel die in Ostblockländern irgendwo verschwinden, und kein Bürokrat aus Brüssel sucht diese oder stoppt die Zahlungen. Natürlich ist hierzulande nicht alles in bester Ordnung, da ist bestimmt noch viel zu tun, aber mit Ihrer Meinung, dass Österreich eines der korruptesten Länder in Europa ist, stehen Sie ziemlich alleine da.

  12. Der Realist

    @Christian Peter
    Nachtrag: und jene, die ohne jeglichen Genierer schamlos abkassieren, in allen bereichen wo sie Einfluss haben, werden der nächsten Regierung garantiert nicht mehr angehören

  13. sokrates9

    Der Realist@Gott erhalte ihren Optimismus dass jene dia abkassieren der naechdtenRegierung nicht mehr angehoeren werden! Auch in der Euwerden Milliardenohne jede Konsequenz veruntreut und fuer Nonsensprojekte ausgegeben!

  14. Falke

    @Der Realist, Nachtrag zu Christian Peter
    Das würde ja bedeuten, dass der nächsten Regierung weder SPÖ noch ÖVP angehören werden. Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

  15. Christian Peter

    @Der Realist

    ‘Staatsanwälte sind auf dem linken Auge blind’

    Die schlimmsten Verhältnisse herrschen in Bundesländern mit christdemokratischen Regierungen. In München werfen mehr als 50 % der jungen Staatsanwälte wegen politischer Einmischung in ihre Tätigkeit das Handtuch und wechseln in die Privatwirtschaft.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .