Plagiatsvorwürfe gegen Baerbock: Gutachter spricht von «Schlamperei, Unsauberkeit und dilettantischem Vorgehen»

Von | 30. Juni 2021

„… Der Salzburger Medienwissenschafter Stefan Weber hat im jüngst erschienenen Buch der grünen Kanzlerkandidatin rund ein Dutzend Stellen entdeckt, die ohne Quellenangabe abgekupfert sind. Der Verlag sieht keine Fehler beim Lektorat des Manuskripts. Die Grünen wittern «Rufmord». NZZ, hier

5 Gedanken zu „Plagiatsvorwürfe gegen Baerbock: Gutachter spricht von «Schlamperei, Unsauberkeit und dilettantischem Vorgehen»

  1. Johannes

    Th.von Gutteberg wurde noch gnadenlos zum Rücktritt gezwungen, bei den eigenen Leuten versucht man es mit der Mitleidsmasche.
    Aber es nützt nichts, sie hat ihren Bonus und ihre Glaubwürdigkeit längst verspielt.
    Es ist zu hoffen , dass sie dennoch Spitzenkandidatin der Grünen bleibt, dann könnte es sich ausgehen das die CDU vorne bleibt, trotzdem hoffentlich viele auch zu FDP und AfD wechseln

  2. aneagle

    Baerbock bleibt der grünen Ideologie treu. Schlamperei Unsauberkeit und dilletantisches Vorgehen sind keine Schwächen der zu recht den Grünen Vorsitzenden Annalena, sondern die Kernstücke grüner Ideologie. Auch in Bidungsferne ist Frau Baerbock nicht nur leuchtendes Vorbild, sondern gelungenes Abbild aller grünen Parteimitglieder und Wähler. Herz was willst Du mehr- soviel Grüntypisches bringt nicht mal die legendäre Claudia Roth auf das Tapet. Vordergründig harmlos, gut aussehend und liebenswert für ihre Defizienzen, ist Annalena eine gelungene Allegorie der Grünexistenz, wie sie sich selbst sieht. Sie ist eine esoterische Spielerei der menschlichen Spezies zwischen Kumpel und Hanswurst, quasi das simple Gesicht Deutschlands, also idealer Kanzlerkandidat für ein begnadet intellektuelles Volk.

  3. Kluftinger

    @aneagle
    Gute Beschreibung , aber was bringt die Menschen dazu diese Person zu wählen?
    (wegen oder trotzdem?)

  4. aneagle

    @Kluftinger
    Die Gründe sind mannigfaltig. Dekadenter Todestrieb, destabilisierende politische Destruktion, Hass auf das Establishment, blinder Antikapitalismus, schlichte Mangelintelligenz, You name it,…

  5. Kluftinger

    @aneagle
    das „schlicht“ betreffend Mangeintelligenz würde ich streichen. -:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.