Plant die Türkei den nächsten Krieg?

Aus der Türkei sind Drohungen in nie dagewesener Fülle gekommen. Präsident Recep Tayyip Erdoğan sagte kürzlich: “… die Türkei hat die politische, wirtschaftliche und militärische Macht, unmoralische Landkarten und Dokumente, die ihr auferlegt wurden, zu zerreißen. Entweder werden sie dies mit der Sprache der Politik und Diplomatie oder durch schmerzhafte Erfahrungen auf dem Schlachtfeld begreifen… Vor einem Jahrhundert haben wir sie entweder in der Erde begraben oder ins Meer geworfen…”mehr hier

7 comments

  1. Kluftinger

    Wenn nicht alles täuscht, hatten wir von 1933-1938 eine ähnliche Situation ?
    Halt mit einem anderen Akteur, aber die Methoden, die Vorgangsweise etc…ähnelt?
    Was sagt Frau Merkel dazu?

  2. Gerald Steinbach

    Die frau Merkel dürfte sehr stark mit der Suche nach Rechtsextremisten im eigenen Land zu tun haben, anscheinend verläuft die Suche leider ergebnislos, jetzt muss man unbedingt im eigenen Beamtenmilieu welche finden, im besten Deutschland das es je gab, laut Steinmeier
    Weiters auf der Suchliste sind
    – Coronaleugner
    – Reichsbürger
    – Aluhutträger
    – Menschen mit Islamphobie

  3. sokrates9

    Halte viel von Putin der wesentlich mehr tut um Erdogans Kriegsgelüste zu stoppen als USA / EU zusammen.Warum fürchtet eigentlich Europa so die Flüchtlingswaffe Erdogans?Weil die Europaer “schlimme Bilder” nicht aushalten, der Westen ist schon zu sehr links unterminiert.
    Ominös der Putsch gegen Erdogan vor ein paar Jahren. Der war derart dilettantisch – wenn nicht selber insziniert – dass eigentlich nur USA/ Europa dahinter stecken kann. Die USA haben schon in Kuba, jetzt Venezuela bewiesen dass sie interkulturell nicht fähig sind so etwas zu machen.

  4. Franz Meier

    Was mich umtreibt, ist die Frage, warum sich Leute wie Erdogan und Xi Jinping das antun was sie tun. Es kann nicht gut enden. Die Türkei hat die Europäer um den Finger gewickelt, Millionen Türken konnten seit 1945 nach Europa auswandern, die Türkei erhält Fördermilliarden von der EU, die Deutschen haben viele Milliarden in der Türkei investiert, lassen dort produzieren, haben viele Türken in Arbeit und Brot gebracht und viel Know-how in die Türkei transferiert. Mercedes Benz zum Beispiel produziert alle Busse in der Türkei. Millionen europäischer Touristen machen jährlich Urlaub in der Türkei und bringen dringend benötigte Devisen in die Türkei. Die Türkei, zwar mit einer schwachen Währung und hoher Aussenverschuldung, war auf einem guten Weg immer mehr Wohlstand und Fortschritt für ihre Bürger zu erwirtschaften. Den Türken ging es immer besser und alle müssten zufrieden sein. Da kommt so ein verrückter Despot wie Erdogan und wird alles kaputt machen. Er schlägt um sich und droht Griechenland, Zypern, Armenien, mischt sich in Libyen ein, stachelt Aserbeidschan und die Palästinenser auf und will gar noch in der arabischen Welt den Anführer spielen. Erdogan bringt die islamische Karte ins Spiel, eine Erfolgsgeschichte sind islamische Diktaturen ja nun leider wirklich nicht. Sie enden immer böse. Was also will Erdogan? In China ist es ähnlich: Der Westen hat Arbeit für hunderte Millionen Chinesen nach China gebracht, die vor 1978 Dreck und Gras fressen mussten, täglich in Angst lebten in einem Lager zu enden oder hingerichtet zu werden. Der Westen hat einen gewaltigen, grosszügigen Technologietransfer zu Gunsten der Chinesen durchgeführt. Alles was der Westen in 200 Jahren erfunden und entwickelt hat, konnten die Chinesen gratis übernehmen (oder stehlen/kopieren). Der Westen hat indirekt geholfen hunderte Millionen Chinesen aus der Armut zu heben. Der Lebensstandard in China hat sich in den letzten Jahrzehnten vervielfacht. Dem durchschnittlichen Chinesen geht es viel besser als zu den rein kommunistischen Zeiten Maos. Was also will Xi? Warum lehnen sich Leute wie Erdogan und Xi nicht zurück und geniessen einfach die Privilegien die sie haben, lassen es sich und ihren Hofschranzen gut gehen? Muss sich die Geschichte immer aufs Neue wiederholen? Wo sind übrigens die linken Friedensaktivisten? Warum protestieren sie nicht vor der türkischen Botschaft in Berlin und Wien? Wo sind ihre Friedensmärsche?

  5. Falke

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die USA einem Krieg zwischen zwei NATO-Staaten ruhig zusehen würde, obwohl man ja – im Katastrophenfall eines Biden-Sieges – so ziemlich alles erwarten kann.

  6. Johannes

    Erdogan wurde hochgerüstet, leider auch von mittelbaren Nachbarstaaten, aber das ist eine andere Geschichte.
    Ein Despot dem seine Grenzen nicht aufgezeigt werden, verfällt dem Größenwahn. Das ist eine Konstante in der Geschichte. Die EU und die NATO haben viel zu lange zugeschaut und nichts getan.

    Die Rolle der Türkei in Syrien, hätte schon längst mit einer roten Linie beendet werden müssen.
    Das hat man verabsäumt und so nimmt der Diktator sich mehr und mehr heraus.
    Es ist mit absoluter Sicherheit vorherzusehen das Erdogan im Mittelmeer, in Libyen und nun im Krieg gegen Armenien mit jedem seiner Schritte die Überzeugung gewinnen muss er könne sich alles leisten, keiner wage es sich ihm in den Weg zu stellen.

    Ich denke die Armenier werden aus Aserbeidschan vollständig vertrieben werden wenn Russland es zulässt und im Moment schaut es danach aus.
    Dieser Triumph wird Erdogan zu neuen Grenzstreitigkeiten, ebenfalls mit Armenien aber auch mit Georgien anstacheln.
    Ich bin schon sehr gespannt was dann passiert.
    Ich glaube das hier sehr bald die erste große Ohrfeige für die Türkei bevorsteht. Es wird wie ein wuchtiger Tatzenschlag eines gereizten russischen Bären sein. Die NATO wird sich hüten wegen eines Geisteskranken einen Weltenbrand zu riskieren. Außerdem wird dieser Militärschlag außerhalb westlicher Einflußsphäre stattfinden. Erdogan wird für eine Weile sich trotzig in ein Winkerl stellen um danach, von den Russen wieder gestreichelt, die guten Beziehungen zu Russland lobend, auf eine neue Chance ein Nachbarland zu terrorisieren Ausschau zuhalten.

    Hatten wir alles schon einmal wird sich bis zum endgültigen Fall von Erdogan noch einige Male wiederholen, wirklich bringen wird es der Türkei, außer Isolation, nicht viel. (..daher auch vollkommen unverständlich die Entscheidung von MAN, ich werde aus diesem Grund niemals mehr einen VW kaufen).

    Vor allem sollten wir nun verdammt aufpassen und seine Aktivitäten in den europäischen EU Ländern viel besser aufzeigen und dokumentieren.
    Die Türkei ist im Begriff in einigen europäischen Ländern, nach meiner persönlichen Meinung, einen tiefen Staat zu etablieren der, wenn er weiter ignoriert wird, unglaubliche Instabilität schaffen kann.

  7. Thomas F.

    Und die EU verhandelt über einen Beitritt der Türkei, während letztere EU-Territorium militärisch besetzt hält. Wie blöd muss jemand sein um das zu tun?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .